Monat: September 2015

Bilder von als Flüchtling getarnte Terroristen – BRD belügt das gesamte Volk

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am

Getarnte Terroristen erobern Deutschland
Getarnte Terroristen erobern Deutschland

Keine Hinweise auf Terroristen unter Flüchtlingen? – 

IMG-20150930-WA0023

Die Realität sieht wohl anders aus
Putin2-crop

Wie alle sehen können, ist die Aussage des BND-Chef eine weitere Lüge, denn radikal islamische Terroristen der ISIS mischen sich unter die Flüchtlinge und kommen in der Masse unerkannt nach Europa. Merkel bricht damit alle EU-Gesetze. Wegen dieser „humanitären Geste“ wird Merkel auch als „Mitfühlende Mutter“, oder mit „Wir lieben Dich“ auf Facebook gelobt, gefeiert und mit Liebesnotizen überhäuft. De facto setzt aber Deutschland damit das Dublin-III-Verfahren aus. „Jetzt ist deutsche Flexibilität gefragt“, sagt Merkel und erinnert an die Zeit des Mauerfalls und der Deutschen Einheit. Damit hat sie aber Tür und Tor für die ISIS-Terroristen aus Syrien geöffnet. 

Terroristen 2

Auch für das Chaos auf den Bahnhöfen von Budapest ist insbesonders die deutsche Aufhebung des Dublin-Verfahrens schuld. Statt auf die Einhaltung der EU-Gesetze zu bestehen, fördert Merkel den Gesetzesbruch. Ist doch dann verständlich, wenn die Menschen die Weitereise nach Deutschland ins „Land der Träume“ lauthals fordern. Ein ideale Möglichkeit für die ISIS-Terroristen ungehindert nach Deutschland zu gelangen.

terroristen3

Bereits im Februar hat der türkische Geheimdienst die Polizei in einem internen Memo davor gewarnt, bis zu 3’000 ausgebildete Dschihadisten wollen aus Irak und Syrien in die Türkei einreisen, um dann über Bulgarien oder Griechenland nach Westeuropa einzusickern. Und im Mai hat ein Berater der libyschen Regierung gesagt, Terroristen der ISIS werden „in den Migranten-Booten nach Europa geschmuggelt“. terroristen4 Wenn dann die angekündigten Anschläge der ISIS in Deutschland mit vielen Toten und Verletzten stattfinden, wird das allgemeine Geschrei ganz gross sein. „Wie konnte das nur passieren?“ wird wieder die typische Frage der Gutmenschen sein, die mit klatschendem Beifall Flüchtlinge an Bahnhöfen und Flughäfen empfangen. Genau die, die jetzt einen auf „Menschlichkeit“ heucheln und alle reinlassen, werden die ersten sein, die noch schärfere Antiterrorgesetze und Freiheitseinschränkungen verlangen werden.

ISIS Kämpfer wärmt sich an brennender Leiche
ISIS Mörder wärmt sich an brennender Leiche

Nigel Farage hat schon im April vor dem EU-Parlament den Inhalt des Dokument über die „Gemeinsame Asylpolitik“ kritisiert: „Wenn die ISIS sagt, sie wollen unseren Kontinent mit einer halben Million islamische Extremisten fluten, dann meinen sie das auch, und es steht nichts in diesem Dokument, um sie aufzuhalten.“ Farage warnte: „Ich befürchte, wir stehen vor einer direkten Bedrohung unserer Zivilisation, wenn wir grosse Zahlen an Menschen aus den kriegsgeschädigten Regionen nach Europa lassen. Ich sage ja schon lange, seinen Zorn über was aktuell passiert, muss man nicht an den Flüchtlingen auslassen, sondern an den Politikern und an den Medien. Sie haben nämlich die ganzen zerstörerischen Kriege der NATO und der USA in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien etc. jahrelang befürwortet und sie haben den Terror dort zu verantworten. Jetzt, wo die Menschen aus ihrer zerstörten Heimat in Massen fliehen, fordern sie auch noch zum Gesetzesbruch auf und lassen alle ungehindert rein, darunter auch die Terroristen der ISIS!

Das ist gewollt!!!!

Über die Fotos:

Im Netz kussieren gesteuerte Gerüchte, die Fotos seien von harmlosen Natokämpfern, die jetzt geflüchtet seien und gegen die Einstellung der Fotos gerichtlich vorgehen würden. Das sind haltlose Unterstellungen und Verharmlosungen die Bürger nicht in Aufruhr zu bringen und Terroristen zu verschleiern. Die Massen der Menschenfluten sagen noch viel mehr aus. Die Zeit wird es zeigen!

Bleibt wachsam

Die Fotos wurden von Reportern persönlich geschossen und in Umlauf gebracht.

 

Gardy Gutmann

Advertisements

Justizschwachsinn – Polizisten dürfen als Nazis beschimpft werden

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am

Polizei wird als Nazis beschimpft

Dieses Schreiben macht Berlins Ordnungshüter wütend! Eine Ordnungsamtsmitarbeiterin erstattet Anzeige gegen einen Autofahrer, der sie beleidigt hatte.

Doch die zuständige Amtsanwältin stellt das Verfahren ein – es habe angeblich keine Aussicht auf Erfolg.

Denn, so heißt es in ihrer schriftlichen Begründung: „Die obergerichtliche Rechtsprechung gestattet es den Bürgern, Polizeibeamte und Angestellte von Ordnungsämtern und andere Vertreter des Staates zu beschimpfen und herabzuwürdigen.“

Und weiter: „Dabei sollen selbst Bezeichnungen als Rassisten und Nazis sowie die Aberkennung jeglicher Fähigkeiten zur Dienstausübung nicht strafbar sein.“

Was soll dieser Justiz-Schwachsinn?

Der Fall: spricht die Ordnungsamtsmitarbeiterin in Charlottenburg-Wilmersdorf Autofahrer Hüseyin Ö. (31) an, weil er in zweiter Reihe parkt. Als sie ihn zum zweiten Mal auf das Verbot anspricht, flippt der 31-Jährige aus. Er wirft einen 20-Euro-Schein in ihr Auto, sagt: „Zieh ihn dir durch die Ohren, damit du besser hörst und dann geh mal zum Frisör.“

Aber dieses unverschämte Benehmen hat keine Konsequenzen – Amtsanwältin Jacqueline S. stellt das Verfahren ein. Bodo Pfalzgraf (49), Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Berlin: „Mit diesem Schreiben werden Polizisten und Ordnungsamtsmitarbeiter zu Freiwild erklärt.“

Sein Vorschlag: „Eine Amtsanwältin, die so etwas schreibt, sollte ein paar Tage Praxis genießen.“

Was aber die Polizei in diesem Scheinstaat ebenfalls ertragen und erleiden muss, wird gänzlich außer acht gelassen.

Sanja Welsch

Reporter kämpfen für Bürger

Das totalitäre System – die BRD-Regierung agiert knallhart gegen das eigene Volk

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am

Eine verachtende Menschenrechtspolitik hält Einzug in Deutschland gegen das eigene Volk
Eine verachtende Menschenrechtspolitik hält Einzug in Deutschland gegen das eigene Volk

Die meisten Medienanstalten titeln mit der Schlagzeile: Menschenfeindlichkeit in ganz Deutschland. Mit diesen ominöse Hetztiraden gegen die Bürger in Deutschland, verbreiten und unterstellen die Akteure Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Menschenfeindlichkeit, der gegenläufigen Art wie sie schlimmer nicht sein können. Weil derzeit eine Europa-Studie über Menschenfeindlichkeit – in Art 2 EUV die WERTE der EU beinhaltet, geführt von dem Konfliktforscher Andreas Zick  (Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit, Wahrung der Menschenrechte) dokumentieren soll, dass alle untersuchten Gruppen seiner Meinung nach, deutliche Zusammenhänge mit der Fremdenfeindlichkeit aufweisen. Und sogleich werden alle Bürger der EU an diesen Begriffen gemessen und als fremdenfeindlich betitelt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-vom-vorurteil-zur-fremdenfeindlichkeit-1.2251706

Völlig verfehlt, soll das Implikat also die Gleichwertigkeit aller Menschen in der Welt postulieren und nun ist es einfach, mit Suggestivfragen der negativen Art, in 8 Ländern der EU jeweils über ca. 1.000 Telefon-Interviews diese fehlende Gleichwertigkeit mit negativen Statements als Meinung bestätigt zu bekommen und daraus sogar Korrelationen herstellen zu können. Das sozialdemokratische Friedrich-Ebert-Institut hat dem Zick endlich den Rang Europäischer Forscher für Menschenwürde verschafft. Und genau deswegen darf er jetzt sein Spezialgebiet überall verbreiten: die Menschen in Europa sind Menschenfeinde, weil sie fremdenfeindlich, rassistisch, homophob, sexistisch, antisemitisch sind. Das Schlimmste dieser schrecklichen EU-Menschen ist, dass sie die ehrlichen Integrationsbemühungen und außergewöhnlichen Anstrengungen der Migranten nicht akzeptieren und dass diese sich deshalb ausgestoßen und angegriffen fühlen.

Die Merkel Regierung bestätigt seine Einstellung als innenpolitische Maxime fortführend, indem sie uns jeden Tag die Zahl der Brände von Flüchtlingsheimen unterjubelt, wobei diese Zahlen höchst fragwürdig sind und komischerweise es sich immer nur um Mini-Brände in unbewohnten Gebäuden ohne Täter handelt. Das Celler Loch lässt grüßen. Die 198 angeblichen Straftaten seit 2014 gegen Asylantenunterkünfte werden hochstilisiert, wohingegen die dokumentierten Straftaten und kriminellen Handlungen (Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Raub, Diebstahl usw.) der lieben Migranten meist unter den Tisch gekehrt werden. Denn es ist Fakt, dass der Großteil der straffälligen Jugendlichen zwischen 13 und 25 aus Migranten-Gruppen kommt und dass in jeder deutschen Großstadt ganze No-Go-Areas entstanden sind, weil marodierende Migranten-Gangs diese Stadtviertel beherrschen und die Polizei gegen diese Zustände mittlerweile machtlos ist. Gangsta-Repper sind Vorbilder, Rauschgift-Handel en vogue, Mord wird olympische Vor-Ort-Disziplin.

Uns Bürgern wird andauernd und laufend durch die Macht – Kolonne der Print- und Regierungsmedien erzählt, dass jede Anballung und Straßenschlacht immer nur rechtsextreme Bösewichte seien, wobei jeder Bürger leicht erkennen kann, dass es Migranten-Gruppen oder linke Antifa-Gruppen sind, die unser Land gezielt terrorisieren. Und die Scharfmacher, die in ganz Deutschland die Brandstifter auf dem Vormarsch sieht, tut jetzt gerade so, als ob der erweiterte NSU jetzt organisiert gegen alle Migranten vorgehen würde. Das ist keine Vorstufe von Hetze mehr, das ist Volksverhetzung seitens der Regierung. Insbesondere dann lustig, wenn Politiker in der BRD und in der EU sofort für nachhaltige Bestrafung für Hass- und Hetz-Straftaten gegen Migranten fordern, während sie sich selbst als Muster der Volksverhetzer gerieren. Wer also in den Augen der Volksverhetzer auch fremdenfeindliche Parolen auf Facebook oder in anderen Foren postet, setzt jetzt sogar den Umgang mit dem eigenen Kind aufs Spiel. Und es muss nicht mal mehr eine Straftat vorliegen, damit das Gericht das Kindeswohl als gefährdet ansieht. Siehe dazu: http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article146904927/Nach-Hetze-ist-das-Umgangsrecht-in-Gefahr.html

Auch kein Grund zur Sorge?

Das widerliche dabei ist, dass hier ganz selbstverständlich Begriffe, Haltungen, Vorkommnisse und politische Einstellungen bunt gemischt und mit Definitions-Überbegriffen belegt werden: diejenigen Bürger, die zu Recht eine andere Asyl-Politik fordern, werden sofort als Fremdenhasser und Menschenfeinde abgestempelt. Bürger, die zu einer Politik der Ehrlichkeit und politischen Ansichts-Toleranz zurückkehren wollen, werden als Brandstifter und Rechtsradikale diffamiert. Toleranz wird immer nur in einer Richtung definiert, nämlich regierungsamtlich muss jeder Bürger tolerant sein, eine eigene Meinung oder generell ausgeübte Meinungsfreiheit ist verwerflich, radikal, rechtsextrem, Fremdenhass, rassistisch und Hetze. Wir befinden uns mitten im Aufbau-Zyklus der Gesinnungsmanipulation, Gedanken-Polizei, der Entdemokratisierung und der Meinungsverbote. Gratulation Mutti!

Das geforderte Wohlverhalten ist der Ausdruck absoluter Inkompetenz hinsichtlich des von den USA geplanten, orchestrierten und von Frau Merkel exekutierten globalen Flüchtlingsstroms in die BRD. Wenn der Bürger bemerkt, dass hier etwas grandios schiefläuft, wird nicht politisch und handlungstechnisch dagegen gehalten, nein. Der Bürger wird diffamiert und es werden Lügenmärchen auf allen Medien-Kanälen verbreitet bis hin zur geplanten Strafverfolgung und dem Klau der eigenen Kinder, wegen gedachter oder ausgesprochener (angeblicher) Hetze. Wie war das noch in Artikel 5 GG, sollte es uns nicht allen Meinungsfreiheit zusichern?. Der Bürger hat (über das Parlament) das Primat des Regierens, haha das ist ein Farce. Der Bürger sieht, spürt, erlebt, stellt fest, dass die Regierung zu 100 Prozent das Gegenteil dessen exekutiert, was sie versprochen hat, was der Bürger will und was dem Staat wohlbekommt.

Aber der Bürger macht sich endlich Luft. Der Bürger steht auf. Zu Recht. Und noch lange nicht oft genug!

Nun sollen Staatsanwälte prüfen, wann aus freier Meinung Straftaten ( Hetze) werden. Die Strafandrohung des § 130 (und auch 130a) StGB „Volksverhetzung“ (und auch Anleitung zu Straftaten) geht bis 5 Jahre. Dabei wird oft übersehen, dass nicht die Meinung „Verhetzung“ strafwürdig ist, sondern die Störung des „öffentlichen Friedens“, der als abstraktes Gefährdungsdelikt beweisbar sein muss. Dabei sind die Begriffe Hass in direktem Zusammenhang mit dem Erzeugen von „Feindschaft-gegen“ und der gestörten Öffentlichkeit wichtig. Hass (Meinungen, die derzeitig schnell als Hass interpretiert werden) gegen Flüchtlinge soll in das StGB einfließen, meinen die Hardliner der falschen Flüchtlingspolitik. Denn die BRD wird überrannt von Völkerwanderungen, duldet es aus Treue zu den USA und macht nichts, und deshalb wird das Volk noch weiter aufbegehren und ich sage: zu Recht. Die Bundesrepublik ist Besatzungsland; das reicht aber nicht hin, um aus diesem Land ein Lager für alle aus der Welt zu machen und das auch noch gut finden zu müssen, weil unsere Regierungspolitiker schwach, willenlos und gefügig gegenüber dem Verbrecherstaat USA sind. Die Vorreiter sind wie immer die Arschkriecher des Despotismus; Leute die in vorauseilendem Gehorsam der Regierung zuwillen sind und Bürger denunzieren, die freiwillig die sozialen Medien nach „Hass- und Hetz-Meinungen“ durchforsten, Screenshots machen und juristisch prüfen lassen, ob man strafrechtliche Konseqenzen anleiern kann: in einer Woche 82 Anzeigen. Bravo! Der Blockwart ist auch schon da. Leute, es ist wieder soweit: Deutschland wird faschistoid, weil die Regierung es so will. Wir führen Krieg im Ausland, wir verkaufen Waffen an Kriegs-Länder. Wir unterstützen Verbrechen wie Putsche und Okkupationen. Wir helfen den USA bei verbotenen Kriegen, Geheimdienst-Aktionen, bei Sanktionen; wir diffamieren Russland als Staat und seinen Regierungschef, wir zeigen auf China und kreiden lauthals die Verletzung der Menschenrechte dort an, aber wir verschließen unsere Augen vor unseren eigenen Verbrechen, vor unseren undemokratischen Machenschaften, vor den Korruptionen, vor den gesetzlosen Rettungsregeln und vor den Eingriffen der EU in die nationalen Rechte der Mitgliedsländer. Wer mit dem Zeigefinger auf andere zeigt, zeigt immer mit drei Fingern auf sich selbst! Und der verlogene, verordnete Mainstream-Inhalt von Diffamierungstexten ganzer Journalisten-Armeen wird nicht bemängelt?

Die Behörde, die für die Migration zuständig ist, unterschlägt 100tausende, die bereits zu uns gekommen sind. Das hat Methode und soll das Volk in Ruhe betten. Die Bürger aber können noch lesen und denken. Selbst Oma und Opa bemerken, dass etwas faul ist im Staate Deutschland; dass keine verlässlichen Zahlen mehr veröffentlicht werden, sondern nur noch allgemeine Stellungnahmen mit ungefähren Angaben. Fakten, auf die der Bürger ein Mitteilungsrecht hat, werden schon lange gefälscht, geschickt unterdrückt oder gar nicht veröffentlicht. Ruhe ist die erste Bügerpflicht. Wer fragt, stört oder protestiert oder ist gefährlich. Alles ist mittlerweile geheim. Nur wir selber als Bürger, Firmen, Unternehmer werden systematisch ausspioniert, abgehört, ausgeforscht bis ins kleinste Detail. Von wem? Von unserer Schein-Regierung – BND im Auftrag der NSA (USA). Da bleibt nix geheim.

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen beklagt sich ja seit geraumer Zeit, dass geheime Unterlagen aus Behörden veröffentlich werden können, weil es aus diesen Behörden immer wieder zu heimlichen Botschaften mit Unterlagen komme. Zum Beispiel ist es doch unerfindlich, warum Material aus dem Bundestag – also dem Bürger-Parlament – geheim sein soll. Ja, DDR lässt grüßen, denn wir sind wieder soweit, dass die Regierung nicht mehr öffentlich macht, was sie macht! Das Parlament gehört dem Bürger, wenn auch nur über seine Repräsentanten/Mandate. Dennoch: wenn das, was dort veranstaltet wird, gesprochen wird, verhandelt wird, nicht mehr öffentlich, sondern geheim ist, wird das Grundgesetz zur Farce und wir befinden uns in einem totalitären System. Speziell die Kontrolle der Geheimdienste ist parlamentarisch organisiert, also muss diese Kontrolle auch funktionieren; eine Beschwerde des Geheimdienstes, dass Interna der Geheimdienst-Organisation an dieses Gremium gelangen, ist aberwitzig! Was soll denn sonst kontrolliert werden? Der Verbrauch des Klopapiers?

Dass der BND Spionage gegen die BRD und gegen Bürger der BRD und gegen Firmen der BRD vorbereitet, durchgeführt und an die NSA weitergegeben hat, ist nicht nur durch die Veröffentlichungen des Snowden bewiesen, sondern auch durch die Löschungen der Facebook-Konten von Journalisten ( http://www.stadtreporter.de/berlin/news/politik/maulkorb-fuer-die-wahrheit-facebook-sperrt-konten-von-journalisten )– was zum Teufel geht da eigentlich vor? Hat der BND trotz seines Hochverrats auch noch die Frechheit, sich zu beschweren? Oder der Landesverrat von Journalisten im Fall des Generalbundesanwalts Range ist in keinem Fall gegeben, denn es müsste die BRD geschädigt worden oder im Begriff der Schädigung sein. Da es sich obendrein um deutsche Journalisten handelt, handelt es sich allenfalls um unerlaubte Veröffentlichung.

Wie weit der Wahnsinn mittlerweile gediehen ist, kann man wieder an der deutschen Sanktionspolitik sehen. Während die Bundesrepublik die Sanktionen weiter verschärfen wollen, leiden die Bauern und die Industrie unter den Gegenmaßnahmen Russlands, die nicht nur rechtens sind sondern auch mehr als verständlich sind, denn Russland hat Deutschland nichts getan, wird aber durch uns bestraft. Nun überlegt die EU, allen Bauern ihren Schaden zu ersetzen und neuerlich sogar weitere Gelder locker zu machen, weil die Landwirtschaft, die Industrie und alle Leidtragenden unter der BRD-Politik gegenüber Russland Verluste erleiden. Tolle Leistung: Die Regierung sorgt mit ihrer Politik für Verluste der deutschen Wirtschaft und die EU Schein – BRD gleicht dann diese Verluste durch Kompensations-Zahlungen aus. Perverser geht es wirklich nicht.

Noch toller hält es die FAZ: im Kommentar von Benjamin Triebe lernen wir tatsächlich, dass die Prognosen über Verluste nicht eingetroffen sind und keine Arbeitsplätze verloren gingen. Die Verbände sprechen allerdings von 30 Milliarden Verlust und 5.000 Arbeitsplätzen, die verloren sind und weiteren 5.000, die verloren gehen werden, wenn die Sanktionen nicht bald aufgelassen werden. Ein kluger Kopf hinter der Zeitung? Eher ein kopfloser verlogener Schmierfink. Damit folgt die FAZ dem Lügenkonstrukt der Merkel, die ja immer noch behauptet, die Sanktionen müssten sein, weil Russland aggressiv den Krieg gegen die Ukraine verursacht und die Krim völkerrechtswidrig annektiert habe. Sie vergisst, dass sie selbst über die Konrad-Adenauer-Stiftung und Millionen Euro Unterstützung zusammen mit den USA den Putsch der regulären Regierung in Kiew orchestriert hat (Obama-Text) und ihren Liebling Klitschko zumindest als Bürgermeister in Kiew eingesetzt hat, weil Fuck-the-EU-Nuland ihn nicht gut genug befand. Gedächtnislücken? Nein, vorsätzliche Vertuschung.

Die BRD ist durch ihre Regierung weltweit in Verschiss geraten, weil sie keine demokratischen Gepflogenheiten mehr einhält, weil sie spioniert, weil sie mit den USA ganze Kontinente unterdrückt, weil sie Verträge nicht einhält, weil sie faschistoide Innenpolitik macht, weil sie aggressive Außenpolitik macht, weil sie als Vasallenstaat der USA an allen Kriegsprozessen der USA direkt oder indirekt beteiligt ist. Große Staaten, die vormals zu unseren Kunden zählten haben sich abgewendet oder wenden sich ab: Indien, Südafrika, Brasilien, Argentinien, Russland, Kasachstan und viel andere mehr. Über die Hälfte der Welt hat erkannt, dass die BRD im Strudel der US-Hegemonie-Dampfer die One World mitträgt, die Unterdrückung ganzer Völker und Kontinente gutheißt, ihre eigene Bevölkerung kujoniert und ausbeutet, während sie den Konzernen weltweit ermöglicht global neue Sklavenheere zu errichten.

‚Es gibt noch so viel Dinge, die ich in der EU verwirklichen will, dass ich mich entschieden habe, in 2017 noch einmal als Kanzlerin zu kandidieren‘ (Original-Zitat Merkel am 1.8.15). Sie will es verwirklichen, Sie die Königin der EU, Sie die Zerstörerin der Südländer und Sie, die Schuldenkanzelerautorin der Nordländer, Sie die Lügen-Kanzlerin. Bezeichnend. Fehlt nur noch der Pluralis Majestatis.

Mit vorzüglichen Grüßen

Sanja Welsch …ach wie gut das niemand weiß….

Reporter kämpfen für Bürger

Wie gehirngewaschen sind Sie noch? 10 Sch(l)af-Verdachtsmomente

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am

Schlafschafe

Wer erkannt hat, dass 9/11 eine Insideraktion war und weiß, dass unsere Medien diesbezüglich lügen, glaubt nun, er wäre raus aus der Schlaf- und Manipulationsmatrix. Doch weit gefehlt.

Viele dieser vermeintlich Erwachten eint die Blindgläubigkeit, denn wie zuvor haben diese Menschen nicht gelernt, ihr Weltbild selbst zu überprüfen. Sie übernehmen aus Bequemlichkeit und alter Gewohnheit die Aussagen der Wortführer – diesesmal jedoch von den Leuten der Aufklärungsszene. Ist dies das aufgewachte Schlafschaf?

Solche Pseudoaufgewachten sind leicht zu erkennen, denn die meisten Diskussionen mit solchen Leuten – insbesondere um die wirklich abstrusen Verschwörungsideen – verlaufen ziemlich gleichförmig: Anstatt Argumenten gibt es Nachgeplapper, häufig falsch zitiert, und anstatt von Gegenargumenten sollen Beleidigungen ihre jeweiligen Ansichten untermauern.

Das sind harte Worte. Sie treffen jedoch in den meisten Fällen den Nagel auf den Kopf, denn kaum jemand dieser Menschen erkennt die Notwendigkeit, die Dinge selbst zu überprüfen, anstatt sie blind zu glauben. Worin besteht denn ansonsten der Unterschied zur vorherigen Schlafschaf-Phase, in welcher die Betreffenden alles glaubten, was ihnen die Medien vorgaukelten?

Wenn das ursprüngliche und lebenslang aufgebaute Weltbild erst einmal eingestürzt ist, muss natürlich schnellstmöglich ein neues her, das tiefe Tal der Erkenntnis ist ansonsten für viele sehr schmerzhaft. Wer dafür jedoch das falsche Basismaterial verwendet oder gar kein Fundament aufbaut, dessen neues Weltbild wird irgendwann erneut einstürzen und zwar schon genau dann, wenn die Erde nur leicht bebt oder ein Regenguss im übertragenen Sinn alles unterspült.

Die folgenden Punkte sind nur eine beliebige Auswahl und sollen beispielhaft veranschaulichen, wo u.a. die Probleme der Erkenntnisfindung liegen:

  1. Wer angeblich verstanden hat, wie unser Geld- und Finanzsystemfunktioniert und daher sein Vermögen in Edelmetalle umgeschichtet hat, handelt zunächst einmal vernünftig und richtig. Stellt sich dann jedoch heraus, dass gleichzeitig noch ein Kredit für Wohnung, Haus oder Firma mit Privathaftung besteht, dann kann diese Person die Zusammenhänge aber wohl kaum wirklich verstanden haben.Wer jedoch tatsächlich den Durchblick bekommen und die Systematik dieses Papiergeld-Schneeballsystems durchschaut und logisch begriffen hat, der wird – auch unter Inkaufnahme von herben Verlusten – unbedingt als erstes dafür sorgen, seine finanziellen Schuldverpflichtungen umgehend loszuwerden, denn sie werden ihm in der kommenden Phase im schlimmsten Falle das Genick brechen. Jedes andere Vorgehen kommt russischem Roulette gleich und selbst Profis müssen genau wissen, was sie hier tun.
  2. Erneuerbare Energien zu befürworten oder gar als Investment zu betrachten, ist eine weitere typische Unsinnigkeit der Pseudoaufgewachten. Hier scheint das Thema Klimaerwärmungnach wie vor fest im Gehirn verankert zu sein. Nur Schlafschafe glauben an diesen Subventions-Irrsinn wie Photovoltaik oder Windmühlen.Energie und auch Ressourcen zu sparen ist eine gute Sache, doch darf die Motivation dazu nicht auf Lügen basieren. Hier lauert große Gefahr für die ehemaligen Gutmenschen, denn diese von Kindheit an eintrainierte Denkweise bleibt offenbar fast unlöschbar in den Hirnen verankert.
  3. Ganz typisch für viele der „Aufgewachten“ ist die Panik vor vermeintlichen Krankheitserregern aus dem Labor. Es gibt die tollsten Ideen von per Chemtrails ausgebrachten „Viren“ bis hin zur ursprünglichen Entwicklung von HIV im Labor. Dazu ist zu sagen, dass sich diese Leute als Nachplapperer, Blindgläubige und Nichtprüfer verraten haben, denn wie sollten Viren im Labor gefährlich verändert worden sein, wo bis heute der Nachweis der Existenz auch nur eines einzigen pathogenen „Virus“ fehlt? „Viren“ werden nicht im Labor entwickelt, sondern am Schreibtisch – als Medienkampagne.Hieran zeigt sich, wie wenig viele Menschen die Aussagen überprüfen, die von namhaften Aufklärern verbreitet werden. Anstatt sich dieGermanische Heilkunde näher zu betrachten, welche die offiziell bekannte Mikrobenlehre völlig auf den Kopf stellt und von jedermann selbst nachvollzogen werden kann, übernehmen die meisten schlicht die Meinung desjenigen, der am lautesten Panik schreit.
  4. Selbiges gilt für das Impfen. Da werden großartige Sprüche geklopft, wie gefährlich die Schweinegrippeimpfung doch sei und wie schlau man war, sich nicht habe impfen lassen. Aber bei Tetanus und Masern würden diese Leute dann doch kein „Risiko“ eingehen wollen und halten an dieser unsinnigen Vergiftung fest. Auch hier haben die angeblich Aufgewachten nichts verstanden, sondern ruhen sich bequem auf den Behauptungen anderer aus.
  5. Gutmenschentum und Diskriminierung sind ganz vorne mit dabei, wenn es um das Verteidigen altbekannter Mainstream-„Werte“ geht. Da wird dann von Religionsfreiheit und Unterdrückung der Frau gesprochen, obwohl auf genau diesem Wege die Verschmutzung des gesunden Menschenverstandes stattfindet.Wer sich gegen offen ausgelebte Homosexualität, gegen die künstlich erzwungene Gleichberechtigung der Frau oder gegen den Islam äußert, wird auch in der Aufgeklärungsszene sehr oft angegriffen. Scheinbar ist die Gutmenschlichkeit inzwischen genetisch in vielen Menschen fest eingepflanzt, was sehr schade ist, denn der natürliche Instinkt in uns ist es, der uns eben nicht belügt.
  6. Ein anderes typisches Thema sind Chemtrails. Wer sich diesbezüglich kritisch äußert oder zuviele Fragen stellt, wird gern so hingestellt, als habe er keine Ahnung oder würde das Offensichtliche leugnen. Dennoch gerade bei den Chemtrails ist die Lücke zwischen Glauben und Wissen mit am größten.Wer hierzu Beweise einfordert, wird auf immer dieselben, unwissenschaftlichen Pseudofakten verwiesen und auf unzählige Fotos von Kondensstreifen, die irgendwas beweisen sollen. Sie beweisen jedoch nur eines: Diese Leute haben einen starken Glauben, jedoch keinerlei Wissen über Meteorologie und Physik.
  7. Um richtig zu streiten, bietet sich auch das Thema Kernenergie an. Wer sich als Aufgewachter bezeichnet und nicht automatisch gegen Kernkraft ist, der wird auch nicht ernst genommen bzw. ihm wird sofort unterstellt, von der „Atomlobby bezahlt“ zu sein. Diese primitive Denkweise ist eigentlich typisch für Schlafschafe, nicht jedoch für selbst denkende und mündige Menschen.Seltsamerweise haben die meisten sogenannten Aufgewachten keinerlei Probleme damit, bei diesem Streithema den Massenmedien wieder blind zu glauben und zu vertrauen. Im Grunde ein klares Indiz dafür, dass hier etwas nicht stimmen kann – für den, der die Augen wirklich öffnen will.
  8. Immer wieder erstaunt die Tatsache, wie groß die sozialistischen Ziele auch im aufgeklärten Lager sind. Wenn eines nahen Tages eine charismatische Führungspersönlichkeit für den Weltfrieden eintritt, den Hunger und die Armut bekämpfen will, dann werden ihm weite Teile der vermeintlichen Nichtmehrschafe zujubeln und in die Falle tappen. Auch dahinter steckt ein perfider NWO-Plan, denn diese Probleme können nur mittels einer Weltregierung beseitigt werden. Warum? Nun, woher rühren diese denn ursächlich?Vergessen wird in diesem Zusammenhang gern, dass gerade diese größten Probleme unserer Erde alle durch die NWO-Akteure erst absichtlich geschaffen wurden. Sämtliche Kriege, Armut und Hunger sind keine Naturkatastrophen, sondern fast ausnahmslos von den Mächtigen dieser Welt absichtlich provoziert und inszeniert worden. Seltsamerweise wird dieser Zusammenhang von vielen Gegnern der NWO gänzlich übersehen, während überall davon zu lesen ist, dass die Kriege der Neuzeit alle unter fadenscheinigen und erlogenen Gründen geführt wurden und werden.Die Beseitigung dieser hausgemachten Probleme hat zudem leider ein paar Randeffekte, nämlich eine Weltdiktatur, vollständige Überwachung, Zwangsverarmung der jetzt gut versorgten Länder wie bei uns und Bekämpfung von Freidenkern und Querulanten. Es ist besonders schade, dass ausgerechnet die Aufgewachten das zum größten Teil nicht zu erkennen scheinen.
  9. Einen besonders großen Fehler begehen all diejenigen, welche der Esoterik und dem New Age in Form von „Licht und Liebe“, „wir sind alle Gott“, „Energiearbeit“, „Kosmische Gesetze“, „Bewusstseinssprung“ usw. anhängen, denn diese gesamte Lehre entstammt denselben Mächten, welche auch die NWO installieren wollen. Darauf stößt eigentlich jeder sofort, der sich mit den Hintergründen befasst – nur wer macht das eben?Alleine schon die übliche Aussage, selbst nicht an Gott oder Satan zu glauben, entlarvt diese Leute als Nichtprüfer, denn die Begründer dieser Lehren waren bekennende Okkultisten oder Satanisten. Warum interessieren sich so wenige für diese Tatsache? Hier wurde von den Anhängern dieser neuen Lehren leider fast nichts hinterfragt oder überprüft. „Licht und Liebe“ klingen doch so positiv, oder nicht? Warum also genauer hinschauen? Gerade deswegen.
  10. Wer sich als Aufgewachter bezeichnet und über die Medien schimpft, selbst aber noch einen Fernseher besitzt und diesen regelmäßig einschält, ist nichts anderes als ein 100%iger Pseudoaufgewachter, denn er sucht sich seine Wahrheiten in jeder Lebenslage bequem vom Sessel sitzend aus, ohne jemals selbst etwas hinterfragt und wirklich verstanden zu haben.Wer sich einmal im Monat oder im Jahr die tagesschau reinpfeift, dem kann wenig passieren, doch sich das regelmäßig anzutun hat unweigerlich unterbewusst Auswirkungen auf das Denken und Handeln des angeblich so aufgeklärten Zuschauers. Daher: Sofort raus mit der Kiste.

Für viele Neuaufgewachte sind viele dieser Themen natürlich allesamt große Hürden, die sie erst einmal verstehen und dann überwinden müssen. Über Jahre oder gar Jahrzehnte wurden ihnen entsprechende Lügen eingehämmert. Daher dauert die Aufarbeitung und das Verstehen auch seine Zeit. Das ist in Ordnung, solange es wirklich geschieht und nicht – wie bei leider sehr vielen – einfach nur ein neues Paradigma geglaubt wird.

Natürlich ist das Überprüfen zeitaufwändig und manchmal gar nicht umzusetzen. Doch ist die Alternative besser, alles blind zu glauben, in der Hoffnung, dass die Bescheidwisser uns doch nicht belügen würden? Dann lieber keine Meinung zu einem Thema haben, als sich in Panik versetzen zu lassen oder gar selbst noch andere Menschen damit zu verunsichern. Nichts glauben – selbst prüfen!

Es ist zudem sehr wichtig zu wissen, was der Unterschied zwischen Wissen und Glauben ist. Ein Beispiel:

A: Ist die Erde eine Kugel oder eine Scheibe?

B: Eine Kugel natürlich.

A: Glaubst Du das oder weißt Du es?

B: Ich weiß es.

A: Woher, hast Du es überprüft?

B: Ich saß schon im Flugzeug und sah die Erdkrümmung. Außerdem kann man mit dem Schiff um die Welt segeln und landet wieder am Ausgangspunkt. Das geht nur auf einer Kugel.

Noch ein anderes Beispiel:

Ich „weiß“, wie hoch der CO2-Anteil in der Luft ist, aber ich „glaube“, dass er keinerlei Einfluss auf das Klima hat.

Achten Sie einmal darauf, wie andere Menschen und v.a. auch Sie selbst diese Worte gebrauchen. Oft wird nämlich der Begriff „wissen“ anstatt „glauben“ verwendet, obwohl die Person gar nicht wirklich „weiß“.

Es ist wichtig zu erkennen, dass es überhaupt keine Schande ist, etwas nicht zu wissen. Wissenslücken sind legitim und normal. Aber es ist noch wichtiger zu erkennen, wo wir etwas tatsächlich nicht wissen, sondern irrtümlich nur glauben, das Wissen zu besitzen. Hinzu kommt, dass es niemanden gibt, der den Gesamtkomplex an Lügen dieser Welt insgesamt versteht. Wir können uns der Wahrheit also immer nur so gut wie möglich annähern. Aber immerhin.

Seien Sie lieber auch unter den sogenannten Aufgeklärten ein Außenseiter, anstatt sich wiederum nur an die gängigste Meinung anzupassen, denn diese wird leider nicht dadurch richtiger, nur weil ihr die Mehrheit anhängt.

Sanja Welsch

Reporter kämpfen für Bürger

Die Zerstörer der Familie – Schützen Anwälte Ihre Rechte?

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am

Zerstörer Familie Rechtsanwalt

JuristInnen sind ein wichtiger Bestandteil der Scheidungs­industrie. In den Anwaltskanzleien verdienen sie über die Anwaltsgebühren an jeder Scheidung, in der Politik sind sie verantwortlich für die besorgnis­erregend zunehmende Verrechtlichung der Familien und das Familienrecht.

Berücksichtigt man, dass es 1950 12.644 und 2009 150.375 Rechts­anwälte gab und 25% der Fach­anwalt­schaften im Familien­recht tätig sind, dann arbeiten heute knapp dreimal mehr Anwälte im Familienrecht als es vor 60 Jahren überhaupt Anwälte gegeben hat.

Eine Ursache für einen ständigen Rechtsmissbrauchs liegt unter anderem darin, dass es 1966 bereits 20.088 Rechts­anwälte in Deutschland gab, 2000 aber schon 104.067. Es dürfte einleuchten, dass fünfmal soviele Rechts­anwälte nicht fünfmal soviel Gerechtigkeit in der Rechtspraxis bedeuten. Um all diesen Rechts­anwälten Betätigungs­möglichkeiten zu verschaffen, muss eben der Anwaltszwang in Bereichen eingeführt werden, wo es zuvor keine Anwaltspflicht gab, das Recht muss verkompliziert werden, damit mehr Bürger auf die Hilfe von Rechts­anwälten angewiesen sind für Probleme, die sie ohne Juristen gar nicht hätten.

„Was sind 10.000 Anwälte auf dem Meeresgrund? – Ein guter Anfang!“

Weil auf Gedeih und Verderb am Markt vorbei ausgebildet wird, steigen die Anwaltszahlen ungebremst: 140.000 Anwälte gibt es in Deutschland bereits heute, pro Jahr steigt die Zahl um mindestens 5000 weitere an – in zehn Jahren werden vielleicht 200.000 Anwälte zugelassen sein. Auf diese Weise bildet sich ein anwaltliches Proletariat heran, Anwälte, die dann verstärkt aus eigener Not heraus mit aller Macht Fälle vor Gericht bringen und die Justiz überschwemmen. Und so werden Lebensbereiche verrechtlicht, die zuvor ohne diese Pest ausgekommen sind: Beispiele hierfür sind Internet (Stichpunkt: Abmahnwelle) und die Verrechtlichung der Beziehungen. Der Beruf des Rechts­anwalts ist ein Auffang­becken für Juristen, deren Noten nicht für die (wegen der Anwalts­schwemme) knapp gewordenen Stellen im öffentlichen Dienst ausreichen. Nur wenige kommen als Anwalt in einer der etablierten Kanzleien unter – alle anderen bleibt nur eine eigene Kanzlei aufmachen mit jährlichen Kosten um die 85.000 Euro. Erwirtschaftet werden muss das von den Klienten. Und da niemand freiwillig sein Geld zu den Anwälten trägt, müssen mit „intelligenten Mitteln“ Klienten gewonnen werden. Unter anderem haben Rechts­anwälte Internetnutzer und Ehemänner im Visier. Und so werden Internet und Familien zum „Rechts­anwalts­versorgungs­werk.

2009 waren etwa 186.000 minderjährige Kinder von der Scheidung ihrer Eltern betroffen. Die Zahl der Sorge- und Umgangs­rechts­verfahren zwischen Geschiedenen mit Kindern steigt deutlich. Die Frage nach dem Umgangsrecht wurde in 53.611 Verfahren verhandelt. Der Leser kann selbst entscheiden, ob das eine mit dem anderen zusammenhängt und wer davon profitiert, die Familie oder die Anwälte.

Die Rechts­anwälte beraten ihre Mandanten in einer Weise, die vor allem dazu dient, ihren eigenen Gewinn zu maximieren. Wie weit die Kultur der juristische Abzocke der Recht-Suchenden (also der Mandanten) geht, zeigt ein Fall in Landshut. Rechts­anwälte haben eine Familie in einer Erb­aus­ein­ander­setzung in 34 (sic!) Verfahren getrieben, bis die Angelegenheit in einem Blutbad eskalierte. Landshuts Polizei­sprecher Leonhard Mayer erklärte dazu, „Diese Amoklage hat sich aus heiterem Himmel ergeben. Natürlich! Das Rechts­dienst­leistungs­gesetz hindert Ehren­amtliche daran, den Streitparteien die Augen zu öffnen. Dies verdanken wir Adolf Hitlers Rechts­beratungs­gesetz, das den Personenkreis beschränkte, der Rechtsberatung durchführen darf. Dazu gerne mehr in einem weiteren Bericht…

Anwälte klopfen sich aber nicht gegenseitig auf die Finger. In der Grundfibel der Anwälte spricht man natürlich von einem gegenseitigen harmonischen Ton, der mit Respekt vor einander geprägt sein soll. Betroffene können zwar durchaus erleben, wie „ihr“ Anwalt über die Gegenseite und deren Mandanten herzieht, über den Richter, die gegnerische Anwältin, über den Gutachter und so weiter. Aber genau diese Show-Einlage ist aber im Preis inbegriffen, der Mandant würde sich allerdings sehr wundern, wenn er seinen Anwalt beim Gespräch mit Kollegen belauschen könnte: Herr Kollege, wie geht es Ihnen denn heute, wie war Ihr Urlaub …“, Anbiederung von Berater zu Berater.

Juristen aber in Familien­rechts­sachen zu beauftragen ist oftmals eine Form der Geldvernichtung.

Gerade bei Sorgerechts- und Umgangs­verfahren kann der Streitwert aber auch so niedrig sei, dass die Advokaten gar keine Lust haben, Sie zu vertreten. Nicht selten weigern sich Anwälte, Ihren Fall zu übernehmen, wenn sie zuviel Schreibarbeit wittern oder erkennen, dass der Aufwand zu hoch oder die Lage zu verzwickt ist. Oft ist es besser, sich selbst in die Materie einzuarbeiten und Anwalt in eigener Sache zu werden. Wenn Sie in der glücklichen Lage sind, Prozess­kosten­hilfe zu bekommen, dann nehmen Sie sich halt einen Anwalt, denn der kostet Sie ja nichts und die Staatskasse zahlt für Sie.

Und so ruinieren diese Zustände oftmals – der Zwang, nur Anwälte mit der Klärung von Aus­einander­setzungen zu betrauen – unsere Familien. Die Kinder, die dabei auf der Strecke bleiben, sind vielfach betroffen. Sie sind in einer Gesellschaft aufgewachsen, in der sie lernten, dass man durch einen Anwalt und mit der Hilfe des Gerichts, den Vater oder die Mutter erfolgreich aus der Familie kicken kann. Oft passiert so etwas durch Lügen. Diese Kinder lernen also, das Lüge besser ist als Wahrheit, das Egoismus besser ist als Altruismus. Und wenn diese Kinder ins Erwachsenen­alter kommen werden sie zum Kanonen­futter für die nächste Generation Anwälte. Wenn es so weiter geht wie bisher, so wird die Ver­recht­lichung der Gesellschaft so weit gehen, das sorge­berechtigte Eltern das Windel­wechseln ihrer Kinder bei Gericht beantragen müssen.

Der Schutz der Familie nach Art. 6 Abs. 1 GG muss Fiktion bleiben, weil mit der rechtlichen Abschaffung des Familien­ober­haupts niemand mehr im Namen der Familie sprechen kann. Die kopf- und damit führungslos gemachte Familie hat keinen Sprecher mehr, sie tritt weder als Partei noch als schützenswertes Gut in irgendeiner Weise in Erscheinung. Die Ehepartner können nur noch als Partei in eigener Sache auftreten. An die Stelle der Familie als schützenswertes Gut wurde das Konstrukt Kindeswohl gesetzt, wobei das „Wohl des Kindes“ in der Regel mit den egoistischen Zielen der Zerstörer der Familie in Deckung gebracht wird.

Rechts­anwälte sind eben auch häufig „familien­politisch unterwegs und auf jeden Fall als Teil der Zerstörer der Familie zu betrachten, weil sie beruflich davon leben, das Familien rechtlich ausein­ander­genommen werden. Es gibt sogar Anwältinnen die erarbeiten sich einen eisernen Ruf als feministische Anwältin, indem sie skrupellos gegen Männer vorgehen. Frauen­häuser und Frauen­beratungs­stellen fungieren dann als Akquisitionsbüros für diese Anwältinnen, die sich im anwaltlichen Berufsleben auf scheidungs­willige Frauen spezialisiert haben, die Vätern die Kinder wegnehmen, Männer finanziell ausbluten lassen und anschließend (nicht selten als psychisches Wrack) entsorgen. Das geht heute aber nicht nur Männern so, sondern auch Müttern und ganzen Familien.

Mal ernsthaft, welcher Anwalt wird einer Frau bei einem Erstgespräch davon abraten, sich scheiden zu lassen? Der Inhaber einer Werbeagentur möchte schließlich einen Neukunden auch nicht nur einmalig beraten, sondern für Jahre als Kunden gewinnen. Eine Frau, die ihren Ehemann überdrüssig ist, lässt sich von einem Anwalt beraten. Der rechnet ihr vor, wie lange sie Geld vom Exmann bekommen und wie hoch der Zugewinn ausfallen wird. Die Zahlen sind zwar getürkt und hypothetisch nach oben gerechnet, aber das merkt die scheidungs­willige Frau aber erst, wenn es zu spät ist. Der Anwalt wird der Frau zunächst in allen Farben schildern, was ihr alles zusteht und leuchtende Dollar­zeichen in ihre Augen zaubern. Der Versuchung, den undankbaren Nochehemann nun richtig abzocken zu können, können nur wenige Frauen widerstehen. Das gilt auch für Frauen die im Berufsleben stehen und für Männer den Unterhalt zahlen müssen.

Die Alternative aber zum Anwalt wäre:

Geldgierige Anwälte sorgen für hohe Streitwerte, verlangen Vorauszahlung und wollen über die Einkommens­situation des Mandanten frühzeitig im Bilde sein. Aber es gibt Alternativen. Immer mehr Eltern verzichten ganz auf einen Anwalt, vor allem in Sorgerechts- und Umgangs­verfahren. Die Ergebnisse sind nicht unbedingt schlechter als mit Anwalt. Wer sich gut in die Materie einarbeitet, in Sprache und schriftlichem Ausdruck den Gerichtsgepflogenheiten entsprechen kann, wird sich auch ohne Anwalt gut halten können. In den Gerichts­saal kann man statt einem Anwalt auch einen Beistand nach § 12 FamFG mitnehmen. Leider wurden Beistände zugunsten von Anwälten weitgehend ausgeschlossen. Antragstexte kann jeder Bürger kostenlos über die Rechts­antrags­stelle formulieren lassen, die jedes Amtsgericht besitzt. Dort findet auch eine Anfangsberatung über den Antrag und Verfahrens­kostenhilfe statt. Stößt man auf unerwartete Schwierigkeiten, kann man immer noch einen Anwalt hinzuziehen.

Die beste Alternative von allen ist natürlich, Juristen und Gerichte in Familien­angelegen­heiten ganz und gar zu meiden. Bauen Sie lieber ein Netzwerk bestehend aus Familienangehörigen und Freunden auf, die bereit und fähig sind, bei familiaren Konfliktfällen zu vermitteln.

Wir werden die Zerstörer und Feinde der Familie portraitieren und die Familienzerstörung in den Diskurs stellen.

Sanja Welsch

Reporter kämpfen für Bürger

Die NWO Pristerkaste Satans – Illuminati Doku Deutsch 2015

Video Gepostet am Aktualisiert am

Der Fortbestand der Menschheit ist bedroht. Wir haben es mit der größten Verschwörung aller Zeiten zu tun, und wir müssen jetzt handeln und den globalen Schwindel offenlegen, bevor es zu spät ist. Die USA, die Bundesrepublik und viele andere als Staaten auftretende Konzerne dienen ausschließlich den Interessen der Machtelite, wir sind ihre Feinde. Sie führen Krieg gegen die gesamte Menschheit. Es kann nicht oft genug wiederholt werden: Im Video sehen sie, die größte Lügen aller Zeiten, in deren Windschatten die mit Abstand größten Verbrechen aller Zeiten verübt werden.

Gardy Gutmann