Deutschland deine Kinder – Das Jugendamt ist eine kriminelle Vereinigung

Kurzmitteilung Gepostet am Aktualisiert am

Staat und Jugendamt sind eine kriminelle Vereinigung
Staat und Jugendamt sind eine kriminelle Vereinigung

Deutschland wird innerhalb der nächsten 50 Jahre 15 Mio Einwohner verlieren. Aus diesem Grund hat es seine Verwaltungen instrumentalisiert, um jedes Kind eines Elternteiles – unter dem Schutz seiner Rechtsverfahren im Lande zu behalten. Juristen erpressen Eltern mit deren Liebe die sie für ihre Kinder empfinden. Sie stellen sie damit unter Landesarrest, um ihre Arbeitskraft auszubeuten, unter steter Androhung ihre Kinder zu verlieren, sollten sie sich der Ordnung widersetzen. Schlimmer noch, Deutschland missbraucht die internationalen Rechtsinstrumente (EC Regelungen 2201/2003, 4/2009, SIS II – Interpol und Europol) bewusst, um auch seine – naiven – ausländischen Partner zur Umsetzung seiner eigenen Familienpolitik, innerhalb deren jeweiligen Gerichtsbarkeiten zu zwingen, ohne dass diese die Möglichkeit haben zu überprüfen wie die – Rechtsentscheidungen – im Schutz von perfiden Verfahren ergehen, deren Ziel allein dem Schutz des vermeintlichen Kindeswohles (des besten Interesses der Gemeinschaft der Deutschen in KindesAngelegenheiten) dienen.

Das Jugendamt ist ein zu recht in Deutschland unbekanntes und gefürchtetes Wesen ohne greifbare Konturen geworden. Die meisten deutschen und ausländischen Bürger wissen nicht wie das Jugendamt strukturiert ist und wer es zu welchem Zweck im dritten Reich organisiert hat. Es ist keine Behörde, es mutiert in verschiedene Organisationsformen und trägt verschiedene Bezeichnungen, um sich wie ein Chameleon durch deutsche Verwaltungen als Gutes Wesen scheinheilig durchzuschleichen. Das Jugendamt ist das Terror Instrument von deutschen Verantwortungsträgern, die ihre rücksichtslose und menschenverachtende Kinderklaupolitik unter dem Vorwand des „deutschen Rechts“, mit Hilfe von treuen Juristen implementieren und damit vorsätzlich vertuschen. Das Jugendamt schützt nicht das Kindeswohl, sondern ruiniert durch sein Vorgehen zahlreiche deutsche und ausländische Familien. Es ist eine freiheitsbeschneidende, Kinder- und Familienfeindliche Verwaltungseinheit, die weltweit größte staatlich organisierte Kinderhandelsorganisation. Diese Behörde ist eine politische Kollektivierungs- und Menschennormierungseinheit. Es ist Herz und Lunge der deutschen Gesellschaft und auch der Brunnen der grassierenden Ausländerfeindlichkeit. Wie kann es sein, das solch eine verwerfliche und hinterlistige Organisation in Deutschland einen Platz haben darf? Wer sich auch nur annähernd bemüht hinter dieser scheinheiligen Maskerade zu blicken wird rasch feststellen, dass es sich hier um eine kriminelle Organisation handelt. Nämlich um die größte Kinderhandelmafia aller Zeiten.

Wesentlich schwerwiegend ist die Tatsache, dass mehr als 80 % Kinder unnötig in Obhut genommen werden und durch diese Maßnahmen schwere Schäden erleiden. Die Jugendämter deren Aufgaben eigentlich in der Wahrung des Kindeswohls liegen, werden durch solche falschen Anwendungen, der zur Verfügung stehenden Mitteln zum Aggressor, der den Kindern und Familien nicht nur schadet, sondern sie finanziell, seelisch und moralisch ruiniert. Es geht um Milliarden staatlicher Subventionen jährlich. Daher ist das Kindeswohl zur Nebensache geworden, auf einem blutigen Nebenschauplatz. Deutschland gilt im Ausland als das kinderfeindlichste Land der Welt. Die Kinder werden systematisch von ihren Eltern entfremdet und entzogen. Das ist und bleibt ein schwerwiegender Kindesmissbrauch, der mit Schönfärbereien ignoriert und zu Einzelfällen degradiert wird. Dieses Debakel verstößt gegen das UN Kindschaftsrecht, die Kindermenschenrechte sowie das Völkerrecht auf Schutz der Familie. Die Mentalität aber, die hinter den Strukturen um Familiengerichte steckt, ist ein historisches Fossil, das der modernen deutschen Kultur fremd geworden ist. Ein Land aber, dessen Familiengerichte solch derart formlose Verfahren verwendet, dass sie nur unsichere und unsolide Beschlüsse aussprechen kann, ist für die europäische Kooperation ungeeignet. Daher wird die Aussperrung von Deutschland, aus der Vereinbarung unter EC Regulation 2201/2003, so lange, bis sich die Situation bessert, dringend empfohlen.

Anstelle aber, die menschenverachtende Haltung, die gröbsten Menschenrechtsverletzungen des Kinderklaufachpersonals im Jugendamt zu verurteilen, treffen hochkarätige Nationalsozialisten – Maßnahmen, um diese mit propagandistischen Mitteln zu vertuschen. Das Werk und die Haltung dieser kriminellen Regierung und deren Mitarbeiter ist mehr als verwerflich. Denn Willkürliche und diskriminierende Entscheidungen des deutschen Jugendamt zwingen Eltern und Kinder aus Deutschland zu flüchten.

Wir sind über den psychischen Geisteszustand der deutschen Kinderhelfer und deren Erfüllungsgehilfen – Familiengerichte, besorgt. Es ist starker national-sozialistischer Tobak. Es ist Zeit, dass ein ETHISCHE Revolution stattfindet.

Sanja Welsch

Reporter kämpfen für Bürger

1921149_782138611814636_430375547_o

Advertisements

34 Kommentare zu „Deutschland deine Kinder – Das Jugendamt ist eine kriminelle Vereinigung

    robertknoche sagte:
    August 5, 2014 um 10:04 am

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Es nützt leider nichts, wenn immer wieder erwähnt wird, dass die Jugendämter eine kriminelle Vereingung sind. Es reicht auch längst nicht mehr, wenn Politik und institutionen auf diese Tatsachen hingewiesen werden. Da die Politik als verantwortlicher Rechtsträger der Jugendämter gegen diese nichts unternehmen wird, ist eigenständiges Handeln angesagt!

      Claudia Sckaer sagte:
      August 5, 2014 um 10:51 am

      Die Frage bleibt mir nur, wie handeln?
      Mit Gewalt, jemanden dabei tot schlagern?
      Das Justizministerium hat mündlich zugegeben, die Justiz arbeitet gegen mich.
      Sorry eigentlich bin ich soweit bzw. den Suizid zu begehen. Ich kann die Lage nicht mehr tragen.
      Über 4 Jahre und 2 Monate kein Kontakt. 4 Jahre und 3 Monate kein Kontakt sind am 12..
      Ich habe seit 12 Monaten kein Lebenszeichen meiner 4 Kleinkinder.
      Der Amtsrichter ist untätig, bearbeitet seit Monaten meine Anträge nicht. Der Präsident kann angeblich dagegen nichts tun. Mehrfach erst vor 14 Tagen wurde ich, weil ich Kontakt mit meinen Kindern möchte, von der Polizei zuhause aus dem Haus geholt und in die Psych. gebracht. Diese macht nichts, außer verwahren durch alleingelassen und eingesperrt sein.
      Die Kinder sind alle schwer vernachlässigt, können nicht reden. Die 5 jährigen kein Wort, machen noch in die Windel und haben verkrüppelte Beine und Füße.
      Ich habe derzeit keine Auskünfte, kein Zeugnis von der Schule in die der älteste mit einem Jahr Verspätung eingeschult wurde und Betreuung brauchte. Der andere war noch mit 7 Jahren Pflegefall im Kindergarten aufgrund Retardierung. Mein Gott die Mutter fehlt und das dies zu den Schäden führt ist seit den 50ern bekannt. Das Jugendamt ist die ganzen Jahre untätig, was angeht Kontakt mit mir und den Kindern herzustellen. Bei ihnen ist das alles ok so. Ein Beratungsgespräch hätte ich bis heute zu erhalten.
      Ich bin völlig verzweifelt.
      Eine Nachricht an mich wäre nett.
      Hier macht niemand etwas, vor Ort keine Hilfe.
      Danke

        robertknoche sagte:
        August 5, 2014 um 11:02 am

        Hallo Claudia, Jugendämter und Justiz arbeiten eng zusammen. Aber auch die Politik hängt genau so drin.
        Es hat auch keinen Zweck, mit Gewalt gegen einzelne Mitarbeiter des Jugendamtes vorzugehen. Hier hilft nur eins, dieser Staat muss weg. Die Zeichen stehen auf Sturm und der Sturz dieser Regierung ist nicht mehr weit. Das Du verzweifelt bist, kann ich gut verstehen. So wie Dir geht es auch meiner Frau und vielen anderen Müttern. Halte aus, denke an Deine Kinder! Gruß – Robert

        Claudia Sckaer sagte:
        August 5, 2014 um 12:06 pm

        Was machen? Untätigkeit hilft nicht.
        Wohin was schreiben. Ich habe schon soviel geschrieben.

        robertknoche sagte:
        August 5, 2014 um 12:10 pm

        Am besten die ganze Sache öffentlich machen. Ich bin durchaus bereit, das zu übernehmen, auch wenn ich in eugener Sache schon stark belastet bin. Schicke mir alle betreffende Dokumente per Mail zu. Hier noch meine E-Mail Anschrift: robert.knoche@gmx.de

        yano sagte:
        August 5, 2014 um 1:34 pm

        Hallo
        es tut mir leit für dich. Ich kenne deinen Schmerz.
        Ich bin geflüchtet mit 2 Kindern. Doch ein kind musste in Deutschland bleiben. Habe keinen kontak mit meiner Tochter, seit mehr als 4 Jahren.
        Leider kann ich dir auch nicht helfen. Ich suche selber hilfe. Habe noch keine gefunden!!

        Claudia Sckaer sagte:
        August 5, 2014 um 2:14 pm

        Hallo,

        tatsächlich ist keine Hilfe vor Ort da. Leider. Ich glaube ich hätte sie gefunden. Ich hatte gerade eben mal wieder die Polizei vor der Tür. Das Jugendamt hatte angegeben, es könne seine Aufgabe nicht wahrnehmen. Für was ist es denn da??? Damit hat es sich doch selbst seinen Anspruch auf Existenz genommen. Ich habe angegeben, dass Jugendamt solle seiner Tätigkeit nachkommen. Nach SGB VIII ist die Familie zusammenzuführen und nicht zu trennen. Die sollen ihre Aufgabe machen, das Amtsgericht ist seit Monaten untätig. Es hängt nicht an mir. Daraufhin sind sie auch weg.

        Ich hatte nach dem letzten Vorgang, Beschwerde an das LPP gereicht. Diese an den Landtag und das BVerfG weiter gesendet.

        Danach kam noch der neue Eigentümer, mein Haus wurde heute morgen ersteigert.Ich bleibe auf vielen Schulden sitzen.

        Meine gesamte Existenz ist verschnichtet.

        Fremdsprachen hatte ich zwar irgendwann gelernt, aber nie gebraucht. Und das ist nun lange her. Ich kann mir nicht mal mehr Texte übersetzen. Ich muss mir alles übersetzen lassen.

        Ich würde gerne in ein anderes Bundesland. Mir wurde angegeben, ohne Arbeit geht das nicht. Ich müsste wirklich dringend hier weg. 9 mal wurde ich schon in die Psych. geschafft. Nach 24 Stunden keinen Richter gesehen, wurde aber dennoch immer länger behalten, einmal sogar 1 1/2 Woche ohne einen Richter gesehen zu haben, danach 42 Stunden und das letzte mal über 48 Stunden interessiert hier niemanden. Systematischer Verstoß wegen Verschwindenlassen. Der Landtag ist in Ferien, Vertretungsregelung kennt die Zentrale und Pforte nicht.

        Meine Beschlüsse sind grausam. Über und über mit Verleumdung und Diskriminierung übersät. Ich hatte einen mal veröffentlicht. Daraufhin wurde ich am Telefon so stark angegriffen, ich habe nach Luft gejapst, bin vom Stuhl gefallen und hatte 1 Woche lang einen Knuppel neben dem Brustbein.

        Sorge wurde mir entzogen als es um Frühförderung ging. Eine Frühförderin saß bei mir zuhause auf der Couch. Die Bescheinigung der Kinderärztin fehlte.Ich hatte sieben mal den Richter Christmann angeschrieben, insgesamt 7 mal, dass ich mit den Kindern für eine Bescheinigung zur Kinderärztin gehen müsste. Den ersten Termin hatte ich festgelegt, und nichts war geschehen, keine Reaktion, jedes Schreiben blieb ohne Antwort. Dann kam die Entscheidung, dass er mir wegen fehlender Frühförderung mit § 1666 BGB, die Sorge entzogen hat. Wer war schuld,wer hat die Kinder für eine Untersuchung nicht herausgegeben? Mir wurde dafür Kindeswohlgefährdung angeheftet. GG, Konventionen nicht eine Spur zu lesen. Dann ging es zum OLG, Gehör verweigert. Nun hängt die Angelegenheit seit kurzem am BVerfG.

        Durch die Versteigerung muss ich die nächsten 4 Wochen aus meinem Haus. Ich glaube nicht das ich das schaffe. Es ist alles zuviel.

      Seth00 sagte:
      August 30, 2014 um 3:03 pm

      Hallo, ich brauche ihre Hilfe, bin verzweifelt und habe ich viel an Behörden geschrieben. Das Kind würde an Manisch Kranke und Zwangseingewiesene Mutter zugesprochen. Ihr Familie ist auch Nachweislich Gewalttätig die dem Kind Seelisch und Mental fertig machen bzw. Seelenmord, Beleidigung Schlagen sowie Bespucken auf das Kind wird von Jungendamt Normal bezeichnet, Anwälte arbeiten mit Justiz und Gerichte streng zusammen im diesem Willkür, daher bitte um ihre Ratschlag wie man das an Öffentlichkeit bringen kann.
      Viele Grüßen

        Claudia Sckaer sagte:
        August 30, 2014 um 4:27 pm

        Hallo,
        gute Frage, mir wurde Krankheit unterstellt und ich habe keine und seit über 4 Jahren und über 3 Monaten keinen Kontakt und derzeit über 12 Monate kein Lebenszeichen von den Kindern. Ich hatte schon mal 3 1/2 Tage alle Zeitungen angeschrieben und hatte Pech. z.B. würde ich im Raum Darmstadt wohnen, so hatte mir ein Reporter versprochen, hätte er den Fall veröffentlicht. Allerdings veröffentlichten 2 Online-Zeitungen in meinem Gebiet etwas von meinem Fall. Das rügte der Unrechtsrichter Christmann noch. Es wäre an einen eigenen Block zu denken, oder den Fall teilweise hier versuchen zu veröffentlichen. Oder auch Stück für Stück durch Online-Kommentierungen anderer Berichte. Frau Sanja Welsch schreibt gute Berichte bzgl. Kindschaftsrecht. Leider weiß ich selbst nicht weiter. Übrigens ist in meinem Fall das Jugendamt untätig. Und hatte mich auch schon mal, weil es nicht arbeiten will aus der Welt ziehen lassen. Ich habe bis heute mein Beratungsgespräch beim Jugendamt zu erhalten. Jugendamt = Diskriminierung, darf bei mir gerne abgeschafft werden. Schließlich gibt es auch noch Gesundheitsämter, Landesamt für Soziales. Das Landesjugendamt ist gleichfalls bis heute untätig. Bis heute keine Antwort auf ein Schreiben. Eine Beschwerde an den Jugendhilfeausschuss wurde dort nicht aufgenommen. Eine Beschwerde an die Kommunalaufsicht ist noch möglich. Ansonsten Petition im Internet, an den Landtag, an den Petitionsausschuss des Bundestages. Ich habe alles involviert was ging. Ich warte noch auf Antworten.
        Die Zustände inkompetenter Mitarbeiter bei den Jugendämtern kommen immer mehr raus. Kein Einzelfall.

        robertknoche sagte:
        August 30, 2014 um 4:39 pm

        Hallo Seth, ich bin gern bereit Ihnen zu helfen, obwohl wir selbst betroffen sind. Ich brauche von Ihnen alle Fakten, Namen der Beteiligten und eine konkrete Darstellung der Geschehnisse, um diese zu veröffentlichen. Wenn möglich auch Bilder von Ihrem Kind und Ihnen. Schreiben Sie bitte an meine E-Mail: robert.knoche@gmx.de. Gruß-Robert

      Anonymous sagte:
      Juli 14, 2015 um 11:28 am

      Genau !
      Wir sind das Feige Volk !!

    yano sagte:
    August 5, 2014 um 1:38 pm

    Wie viele kinder hast du? Wenn du einen platz im Ausland brauchst, kann ich dir schon helfen!!!

    Claudia Sckaer sagte:
    August 5, 2014 um 2:22 pm

    Mein Ältester wird am 31.08. 8 Jahre alt. Der zweitälteste morgen 7 Jahre. Die beiden anderen wurden am 31.07. 5 Jahre alt. Keine Geburtstage, kein Weihnachten, keine Ostern. Keine Ferien. Null nichts und gar nichts. 12 Monate noch nicht gesehen und es war noch nicht eine Minute, dass ich sie vor 12 Monaten von weitem gesehen hatte. Morgen laufen hier die Kinder zu Schule. Das Nachbarkind sehe ich jeden Tag. Nur meine Kinder, die sehe ich gar nicht. Trotz des Rechts mich vom Wohl der Kinder zu überzeugen wurde mir Anfang 2013, weil ich angeblich den Vater und die Kinder durch den Kindsvater so angegeben umbringen wollte eine freundliche Bitte ausgesprochen hatte, weil und aufgrund dessen ich angeblich krank wäre, mir Gewalt durch die Polizei angetan. Verfahren lief gerade. Reden bei Gericht ist etwas anderes als ich erfahren hatte. Der Richter diktierte zum Schluss, ich hätte zugegeben mich gegen den Polizisten gestemmt zu haben. Ich dachte ich hör falsch. Nicht an einer Stelle hatte ich das angegeben. Ich warte noch auf das Original. Bisher liegen 76 Seiten auf dem Rechner, die noch auf Änderung nach dem Original warten. Hier wird die Entführung meiner Kinder vertuscht, vertuscht die bundesverfassungsgerichtliche Entscheidung, dass entführte, entzogene Kinder an den Ort des Entzugs zurückgehören. Hätte ich Tagebuch geführt. Ich wüsste nicht wieviele Seiten ich voll geschrieben hätte. Eine Menge. Besser wäre es gewesen.

      Anonymous sagte:
      Juli 14, 2015 um 11:29 am

      Töte sie alle !!

    Claudia Sckaer sagte:
    August 5, 2014 um 2:42 pm

    —–Original-Nachricht—–
    Betreff: AW: Kommentare über SOL.de
    Datum: Tue, 05 Aug 2014 15:58:00 +0200
    Von: „Ben Hary“
    An:
    Cc: „Unklare“ , „online-team“

    Sehr geehrte Frau Sckär,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir hatten Ihre Kommentare entfernt, weil es sich nicht um Diskussionsbeiträge handelte, sondern um kopierte Auszüge von Gesetzestexten. Die meisten unserer Nutzer empfinden solche Kommentare als Spam u8nf fühlen sich belästigt, weswegen wir derartiges üblicherweise unterbinden. Selbstverständlich steht es ihnen frei, Ihre Meinung in den Kommentaren zu vertreten, so fern sie dies in eigenen Worten tun.

    Liebe Grüße,

    Ben Hary
    Redaktion SOL.DE
    SOL.DE | saarbruecker-zeitung.de
    Gutenbergstraße 11-23
    66117 Saarbrücken
    b.hary@sz-sb.de
    http://www.sol.de
    http://www.saarbruecker-zeitung.de
    http://www.saarland-deals.de
    http://www.finerio.de
    Saarbrücker VerlagsService GmbH
    Sitz: Saarbrücken
    Amtsgericht Saarbrücken HRB 11841
    Geschäftsführung: Christian Lauer

    Von: Ausmeier-Scherer Nicole
    Gesendet: Montag, 4. August 2014 16:38
    An: Unklare
    Betreff: Kommentare über SOL.de

    Hallo!

    Frau Claudia Sckär hat angerufen wegen dem am 29.07.14 erschienen Artikel
    Saarbrücken

    Beißwütiger Teenager verletzt Polizisten

    Veröffentlicht: 2014-07-29 07:30:00 Uhr.

    Sie wollte gerne Kommentare bei Sol.de veröffentlichen. Leider hat sie gesehen, dass Kommentare von ihr von der Redaktion gelöscht wurden.

    Sie wollte in den Kommentaren nur aufklären, welche rechtlichen Mittel jemand hat, der in eine solche Lage gerät, weil viele Teenager in die Forensik gesteckt werden.

    Bitte mit Frau Sckär in Verbindung setzen.

    E-Mail: claudia-sckaer@t-online.de
    Tel. 06805 3936944

    LG
    Saarbrücker Media Verkaufsgesellschaft mbH
    Kundenservice
    Nicole Ausmeier-Scherer
    Untertürkheimer Straße 15
    66117 Saarbrücken

    Tel. (0681) 502 502
    Fax. (0681) 502 5505

    Geschäftsführung: Thomas Deicke, Hubert Hellmich – Amtsgericht Saarbrücken HRB 11140

      Anonymous sagte:
      Juli 14, 2015 um 11:30 am

      Zensur ?? !!

      florita sagte:
      Juli 22, 2015 um 9:35 am

      Ich will auch mitteilen über dramatische Schiksel meiner Tochter 14 jare alt und zar sie it halbjdin

        Claudia Sckaer sagte:
        Juli 22, 2015 um 10:38 am

        Hier auf dem Portal wurde bisher alles veröffentlicht, was ich geschrieben habe.

    Sanja Welsch sagte:
    August 5, 2014 um 8:20 pm

    Hallo Claudia Skaer, setze dich doch mal mit mir privat in Verbindung – wsanja79@gmail.com
    Sanja Welsch
    Reporter kämpfen für Bürger

    Alexander Berg sagte:
    August 9, 2014 um 12:07 pm

    Warum eine ganz andere Nummer läuft: Blaise Pascal zu Recht, Gesetz, Volk und einem konditionierten Irrglauben

    “Das Recht ist fragwürdig, die Macht ist unverkennbar und fraglos. So konnte man die Macht nicht mit dem Recht verleihen, weil die Macht dem Recht widersprach und behauptete, es sei ungerecht und sie wäre es, die das Recht sei. Und da man nicht machen konnte, daß das, was recht ist, mächtig sei, macht man das, was mächtig ist, zum Recht.” (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.298) Zitat aus “Der verborgene Pascal” von Theophil Spoerri, Seite 132)

    “Es ist gefährlich dem Volke zu sagen, daß die Gesetze nicht gerecht sind, denn es gehorcht ihnen nur, weil es glaubt, daß sie gerecht sind. Deshalb muß man ihm gleichzeitig sagen, daß man ihm gehorchen muß, weil sie Gesetze sind, wie man den Vorgesetzten gehorchen muß, nicht weil sie gerechte Leute, sondern weil sie Vorgesetzte sind. Wenn es gelingt, dies verständlich zu machen und daß hierin die eigentliche Definition der Gerechtigkeit besteht, dann ist man jeder Auflehnung zuvorgekommen.” (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.326) Zitat aus “Der verborgene Pascal” von Theophil Spoerri, Seite 133)

    Und die Machtverschiebung entstand durch die Verschiebung der Verantwortung.

    Claudia Sckaer sagte:
    August 9, 2014 um 12:27 pm

    Grummel, grummel. Ich gebe den Zitaten schon Gültigkeit. Nur an für sich sollten sie keine Allgemeingültigkeit haben. Dazu: Auf, auf die Barrikaden. Letztendlich sind wir es die die Verantwortung tragen, zu tragen und zu verantworten haben. Eigentlich ist es so dass die Abgeordneten den Wille des Volkes tragen sollten und Gesetze in unserem Sinne, des Volkes, verabschieden sollten. Sollten! Wir müssen uns engagieren, dass dies geschieht, auf die Suche gehen nach einer engagierten Person, Jemandem der tatsächliche unsere Interessen vertritt, den müssen wir dann wählen, damit wir tatsächlich vertretbare Gesetze erhalten. Mich ärgert, wenn irgendwo ein Referent eine Ausarbeitung schreibt was heißt an einem Gesetz sitzt oder auch von außen eine Vorlage kommt, und es Abgeordnete in Ausschüssen gibt, die bzgl. der Materie Recht nicht im Sattel sitzen und Vorschläge ohne Änderung durchschiessen, Gesetze am Willen des Volkes vorbei verabschieden. Bei solchen Abgeordneten stelle ich mir Fragen. Volksschädlinge braucht kein Mensch.

    Macht was sagte:
    Mai 4, 2015 um 8:45 pm

    die wahren Kinderschänder sitzen in den Staats- und Machtetagen.

      Anonymous sagte:
      Juli 14, 2015 um 11:31 am

      Ich nen sie einfach “ Kinderficker “ passt besser zu denen

      florita sagte:
      Juli 22, 2015 um 9:31 am

      genau s und antisimiten auch

    Claudia Sckaer sagte:
    Juli 18, 2015 um 4:20 pm

    Mittlerweile sind 5 1/4 Jahr vergangen, 24 Monate kein Lebenszeichen der Kinder. Der Richter soll mir laut Telefonat in die Schuhe geschoben haben, wenn ich Umgang mit den Kindern hätte, wäre ein Polizeieinsatz von Nöten. Ich wäre unzuverlässig. Unterstellungen, damit ich nur keinen Kontakt mit den Kindern habe. Diskriminierung. Mir Fragen über ein untätiges, schädliches Jugendamt gestellt. Ich kann nichts dafür, dass das Jugendamt nicht arbeitet, dass die Mitarbeiter Gründe gefunden haben, um sich zu profilieren, um aus nichts einen Fall zu schaffen. Verleumdungen und Unterstellungen entgegen jeder Wahrheit zu Diskriminierung und Abstempelung und Ausgrenzung geführt haben. Ich hatte aufgrund der Mitteilung des Gerichts Suizidgedanken bekommen, habe tagelang mit mir gekämpft. Jetzt habe ich Depressionen, abgesehen eines viel zu hohen Blutdruckes. Bei den nächsten Suizidgedanken werde ich nichts mehr schreiben. Jugendamt und Familiengericht Terrorzelle in diesem Lande. Abschaffung des eigenen Volkes. Fragt sich nur welchem Volk Richter Christmann angehört oder sich zugehörig fühlt. Bisher habe ich eher den Eindruck er hat sich dem Talmud verschworen als dem Grundgesetz oder einer jeden Konvention.

    Chris 1984 sagte:
    August 7, 2015 um 12:39 pm

    Nicht ganz parasiten und steuerschlucker passt eher den bezahlt von den steuren der Bürger.

    […] https://medienredaktion.wordpress.com/2014/08/05/das-jugendamt-2014-eine-kriminelle-verwaltung/ Stehlen Kinder, Eigentum und Lebensgrundlagen der hiesigen Bevölkerung, unter Nutzung einer eigens […]

    INGE MARIA LICHTENTHAL sagte:
    November 10, 2015 um 11:34 am

    Hallo meine lieben sammelt euch und stellt einen Strafantrag gegen alle die euch das angetan haben .Ja geht an die Öffentlichkeit und verschweigt nicht holt Bitte keine Rücksicht auf die Babaren .Nennt sie mit Namen und last keinendavon kommen.to the Prosecutor of the International Criminal Court Maanweg 1742516 Mrs Fatou Bensouda from Den Haag The Netherlandes und schreibt alles in englisch damit ihr schnell aufgenommen werdet. Viel Glück. Inge Maria

    khaled sagte:
    April 12, 2016 um 3:30 pm

    der kindesmutter hat kein herz um der vaterschaft dann der kind ist kaputt

    khaled sagte:
    April 14, 2016 um 1:29 pm

    gibt es viel zu viel kinder in BRD hat kein recht um sehen seine vaterschaft
    der vater vergeschoben nach auslander u der deutschegesetz macht viel zu viel hindernis nach der abschiebungsache im schluss der kind hat keil ziel.

    khaled sagte:
    April 14, 2016 um 1:32 pm

    der kindesmutter hinten der deutechgesetz abder der vaterschaft hat kein recht nur bla bla bla u immer der kind hat kein gut zukunftplan

    Carmen sagte:
    Oktober 24, 2017 um 5:02 pm

    Und was soll ich tun wenn es mir, meiner Familie meiner Tochter passiert? Wie kann ich sie retten?
    Wer kann wirklich helfen und redet nicht nur?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s