Viele Familien in Deutschland sind den Jugendämtern und dessen Machenschaften schutzlos ausgeliefert – wann greift die Politik ein?

Gepostet am Aktualisiert am

Jugendamt Kindesinobhutnahme Von Sanja Welsch:

Über die Folgen des Kindesentzug durch das Jugendamt und Familiengericht…

Wenn man heute von der Behörde Jugendamt hört, beginnt bei vielen das große Kopfkino, denn immer wieder zeigen sich die selben Strukturen, nach diesen deutsche Emphörungsämter/Jugendämter vorgehen, Kinder aus den Familien zu nehmen und offensichtlich nur noch in den wenigsten Fällen zurück geführt werden. Mehr als 100 000 Familien sind jährlich vom Kindesentzug durch Jugendämter und Familiengerichte betroffen. Eine besorgniserregende Zahl, die zeigt das sich die Politik mit dem Thema Kinder und Familie beschäftigen muß. Die vielfältige Bedrohungslage der Familie durch Jugendämter und Familienzerstörer wurde bereits in einer Vielzahl von Berichten im Internet dargelegt. Wer sich für die schwierige Situation der Familie interessiert, sieht sich einer enormen Vielzahl von Fällen ausgesetzt. Das Kernproblem scheint die Verrechtlichung der Familie zu sein, die für tausende Kindesentzüge jährlich verantwortlich ist. Die Verrechtlichung der Familien und Verstaatlichung der Kinder scheint auch ein Grund für die Auflösung der familiären Strukturen maßgeblich verantwortlich zu sein. Durch die fortgesetzte Einmischung des Staates im Familienleben wird der Intimbereich der Familie immer kleiner und drastisch gestört. Familiäre Beziehungen werden durch einzelne Rechtsverhältnisse aufgelöst. Gerade dadurch, dass der Staat immer tiefer in die Familie eingreift und so die intimsten Lebensbereiche seiner Bürger reglementiert und kontrolliert, gehen individuelle Autonomie und Freiheit verloren.

Der staatliche Schutz von Kindern und Familie ist eine Farse

Der deutsche Staat schützt die Familie nicht so, wie es die Autoren des Grundgesetzes mit dem Schutz durch die staatliche Gemeinschaft in Artikel 6 formuliert haben. Im Gegenteil: Statt die Familie zu schützen, hat sich der Staat die Definitionsgewalt darüber angeeignet, was er unter dem Begriff „Familie“ verstanden wissen will. Und das, was der Staat (in seinen Gesetzen, Verwaltungsvorschriften und der Rechtspraxis) dann unter Familie versteht, schützt er dann bzw. fördert es. Der Ausspruch „Familie ist da, wo Kinder sind“ ist nur ein oberflächlicher Ausdruck dessen, was der Staat seinen Bürgern zumutet. Der Staat in Gestalt seiner Politiker und handelnden Organe belügt seine Bürger, führt sie in die Irre und beraubt sie um ihre Kinder.

Offener Brief an die deutsche Regierung, Medien und Bürger –  Verbrechen gegen die Menschlichkeit – von D. Wiese

MEIN BRIEF AN DIE ÖFFENTLICHKEIT

Mit großem Interesse verfolgen meine Frau und ich die Medien und erkennen uns zumindest was die „Masche“ der Art und Vorgehensweise des Jugendamtes angeht selbst auch immer wieder. Es scheint nicht nur so, nein – es ist sogar allgemein bekannt, dass hier unwahrscheinlich vieles falsch läuft! Nur offiziell machen ist nicht möglich, dies scheint von gewissen Stellen erfolgreich verhindert zu werden – hiermit möchte ich unbedingt auch direkt das Thema Pressefreiheit mit erwähnen, offensichtlich wird doch wohl von „oben“ diesbezüglich vorgegeben und soweit eingegriffen, dass gewisse Berichterstattungen untersagt sind und besonders, so lässt es sich vermuten, dass das Jugendamt betreffend Sperren verhängt werden oder mindestens entsprechend zensiert wird?!

Die vielen Familien in den Beiträgen aus Presse und Rundfunk oder eben wir und auch unglaublich viele Familien in Deutschland mehr, werden seitens des Jugendamtes unakzeptabel behandelt. Unbegründete Masseninobhutnahmen sind die Realität, volle Heime und überlastetes Personal, finanzieller Schaden in Millionenhöhe und Fakten, wie zum Beispiel dass heutzutage etwa knapp 97% der Inobhutnahmen nicht notwendig gewesen wären (Quelle: „Schwarzbuch Jugendamt“ von M.-J. Leonhard) und bei den Fällen, wo tatsächlicher Bedarf besteht, eine ambulante Maßnahme völlig ausgereicht hätte. Nicht über Einzelfälle, über diesen Skandal im Gesamten sollte mal inständig und mit Nachdruck berichtet werden – es muss hier etwas passieren und Sie, liebe Medien und die gesamte Gesellschaft, eben die Öffentlichkeit, müssten sich verpflichtet sehen, solch eine Ungerechtigkeit im Land – in der ganzen Welt einmalig – zu bekämpfen und anzugehen?! Interessiert es denn niemanden, dass mittlerweile die ganze Welt über unser vollkommen veraltetes vom ehemals kommunistischen Deutschland übernommenes Jugendamts-System lacht; merkt denn keiner, dass hier im Stil der DDR-Regierung vorgegangen wird, STASI-Machenschaften toleriert werden!??

Wie viele betroffene Eltern, hat sich auch meine Frau über Jahre hinweg Schuldgefühle einreden lassen müssen und zerbricht beinahe am Verlust Ihrer beiden Kinder… abgesehen davon, dass die zwei Jungs währenddessen im Heim ebenfalls gebrochen werden. Auch bei uns hat das ganze mit einer sogenannten Familienhilfe angefangen. Und genau das ist mittlerweile übler Standard, der Anfang vom Ende: Oft sind die Familienhelfer beauftragt, in den Familien eine bereits geplante Inobhutnahme vorzubereiten und zu vereinfachen – dies ist keine Vermutung sondern leider bittere Realität. Was bleibt den meist selbstständigen Pädagogen denn auch anderes übrig, als diesen perfiden Plan mitzumachen – schließlich ist deren Einkommen und ganze Existenz von Ihren Auftraggebern abhängig und spielen die nicht mit, gibt es sicher einen anderen, der entsprechende Berichte fälscht, eine Rechtfertigung der bereits längst geplanten Inobhutnahme, basiert auf Intrigen und Lügen liefert, bevor „Das Jugend- und Kinderwegnahmeamt“ selbst aktiv wird. So war es bei uns, bei vielen Familien aus den Berichten in den Medien und so ist es auch für etwa 7-10 Familien pro Tag (!) die bittere Realität, ein Albtraum des wahren Lebens.

Warum verschließt die Gesellschaft nur die Augen, es betrifft doch wirklich jeden… nicht nur arbeitslose Hartz IV Empfänger oder sozial schwächere, es kann heutzutage wirklich jeden aus jeder Gesellschaftsschicht betreffen. Dann geht es doch uns alle was an, oder?!

Wenn ich die ganze Sache nicht selbst miterlebt hätte, ich würde es nicht glauben wollen. Ich kann es ja teilweise nicht einmal wirklich fassen geschweige denn realisieren, was alles getrieben wurde. Oft muss ich unsere Geschichte erzählen und wenn ich dies von vorne bis hinten lückenlos mit allen Unverschämtheiten und Machenschaften jemanden versuche zu erklären, müssen wir uns für Dinge rechtfertigen, die wir nicht getan haben und für die wir selbst keine Erklärung haben. Tatsache jedoch ist: wir haben uns nichts zu Schulde kommen lassen, und uns wurde auch im Endeffekt nichts vorgeworfen, was eine Inobhutnahme auch nur annähernd rechtfertigen würde. Unsere beiden Jungs – meine beiden Stiefsöhne – wurden nach mehreren Gerichtsverhandlungen zwischen dem Vater und uns sowie nicht endenden Sticheleien seitens des Vaters im Zusammentun mit dem Jugendamt (dieses neigt heutzutage dazu, gerade bei Streitigkeiten Kinder „vorsorglich“ aus den Familien zu nehmen, damit sie sich hinterher nicht wieder anhören müssen, sie wären nicht tätig gewesen – besonders gerne in solchen Fällen eben, wo sich zwei Elternteile nicht einigen können) auf brutale Weise innerhalb von wenigen Stunden nach dem Urteil unserer Familie entrissen und wie erwähnt völlig grundlos in ein Heim verfrachtet, und wie kann es anders sein, wie allgemein üblich: wegen angeblicher Kindeswohlgefährdung aufgrund Erziehungsunfähigkeit.

Ironischerweise ging es bei gesamten Streitigkeiten weder dem Ex meiner Frau sowohl auch den betroffenen Jugendamtsverbrechern niemals um das dritte Kind – meine kleine (Stief-)Tochter – die hat man mit ihren damals 6 Jahren in der „kindeswohlgefährdenden Familie“ sich selbst ihrem Schicksal überlassen…

Im Vorfeld wurde bei uns das gesamte, bereits allgemein bekannte Programm abgespult: von Behördenwillkür über Rufmord und übler Nachrede, Manipulieren sämtlicher Berichte und Beteiligter, Lügen und Intrigen, Falschaussagen vor Gericht bis hin zu Verletzung unserer Menschenrechte uvm….

Wir haben doch nur eine einzige Chance?
Eine neue Gesetzgebung muss wieder angestrebt werden und vor BGH oder EGH erwirkt, es muss diese unkontrollierbare Macht dem Jugendamt (wieder) entzogen werden und denen nicht mehr diese Narrenfreiheit wie damals zu STASI-Zeiten überlassen werden! Denn hier liegt doch das Problem, „der Kern der Sache“?! Diese Institution muss unbedingt besser kontrolliert werden – es braucht ein unabhängiges überwachendes Gremium, das Entscheidungen vom Jugendamt kontrolliert und überprüft und ggf. verhindert, jedenfalls rechtzeitig einschreitet, bevor Leben nachhaltig zerstört werden!

Dies sind meine Gedanken dazu, während ich mit meiner derweil psychisch gebrochenen und folglich unvermeidbar depressiven Frau und meiner süßen Kleinen (8 J.) ihre beiden Brüder (11 u. 13) alle zwei Wochen im Heim besuche und in leere und traurige Kinderaugen schauen und gebrochene Herzen streicheln muss, bevor ich im Anschluss meist dann den verständlich unvermeidlichen Nhttp://norbertschulze1.wordpress.com/2014/01/14/httpsattachment-fbsbx-comfile_download phpid567330203361668eidass349s6mz9zwg0j2jha7todqblcljwmdogrsnidbi7moneu8l80nhjwytjkdqfnkcyinline1ext1389651588hashasvnntawi11i7xop/ervenzusammenbruch meiner Frau versuchen kann abzufangen, bevor ich bestimmt irgendwann mal in absehbarer Zeit vielleicht noch selbst umkippe und keine Kraft mehr habe…!!

Es werden nicht nur Kinder gebrochen, dazu jedes mal mindestens ein Mutterherz und damit mehrere Menschenleben zerstört – unsere Familienplanung, unser Glück, unser Leben und die Zukunft unserer Kinder………

Und alles nur unter anderem vor allem um eine Pflegeindustrie zu bedienen, denen das Wohl des Menschen bei der Pflegschaft absolut egal ist. Zudem hauptsächlich auch noch in unserem Fall speziell, weil der Ex meiner Frau nicht mit falschem Männerstolz klar kommt und dieses verlogene System auch noch hinter ihm steht und es hierbei niemanden zu interessieren scheint, dass ausgerechnet besagter Ex ein Alkoholproblem hat, gewalttätig ist, es in Vergangenheit bereits schon mehrfach gegen seine Kinder und ihrer Mutter zu häuslicher Gewalt gekommen ist. Diesbezüglich würden die Kinder lügen hieß es, deren Meinung wurde sowieso zu keiner Zeit ernst genommen. Auch dass meiner Frau noch bis vor kurzem sogar laut amtlichem Titel Schmerzensgeld von ihm gezahlt werden musste, wurde niemals erwähnt und genauso wenig wurde es jemals Bestandteil des Verfahrens, dass eine dicke Strafakte über ihn existiert, nachweislich Drogen in Anwesenheit der Kinder konsumiert wurden und es in Vergangenheit bereits mehrfach zu häuslicher Gewalt gekommen ist.


Ebenfalls genau so wenig, dass wir diejenigen waren, die schon nach kurzer Zeit bei Ihrem Vater im Zuge eines Umgangswochenendes gezwungen waren die Kinder in Obhut zu nehmen, da der Vater zum einen offensichtlich nicht „erziehungsfähig“ war (dieses Wort übrigens genauso wie „erziehungsunfähig“ ist eine Wortschöpfung des Jugendamtes, um nicht gerechtfertigte Inobhutnahmen zu begründen) und zum anderen wie auch in Vergangenheit wieder mal gewalttätig wurde, was von vornherein hätte absehbar gewesen sein können. Doch auch unsere Anzeige dies betreffend wurde seitens des Jugendamtes erfolgreich vereitelt indem man die Kinder als unglaubwürdig hinstellte und des weiteren das Ziel des „Vaters“ unterstützte, die Kinder müssen in ein Heim und dürften keinesfalls bei uns bleiben. Angeblich, so hieß es, würden wir die Kinder manipulieren und ihnen das Fehlverhalten ihres Vaters einreden. Was die Kinder wollten und dass sie es richtig gut bei uns hatten, Liebe und Geborgenheit erfuhren, zum ersten mal in ihrem Leben Familienzusammenhalt spüren durften, das hat hierbei zu keiner Zeit interessiert. Auch meine Rolle als Stiefvater wurde völlig außer Acht gelassen, obwohl die Kinder mich ziemlich schnell ins Herz geschlossen hatten, als den Papa, den sie sich immer gewünscht hatten.

Die Begründung der Entscheidung für die Inobhutnahme aufgrund Kindeswohlgefährdung war tatsächlich „die Berichte lesen sich so schlecht“ und diese Urteilsbegründung wurde zu allem Elend von einem OLG ausgesprochen mit der weiteren Auflage erlassen, meine Frau müsse das Aufenthaltsbestimmungsrecht abgeben, wenn sie nicht auch noch das Sorgerecht verlieren möchte. Kindesentziehung in Einheit mit Erpressung mit Einbezug der Verletzung von Menschenrechten lautet meines Verständnisses nach diese absolut untollerierbare Vorgehensweise.
Und bis heute hören diese Intrigen nicht auf, wird zum Beispiel weiter versucht unsere Kinder von uns zu entfernen und wird vor den Kindern schlecht über uns geredet, manipulieren Erzieher im Heim auf Anweisung des Jugendamtes, wird meine Frau auf jede erdenkliche Weise gemobbt und in keinster eine Wiedereingliederung oder Rückführung in die Familie angestrebt.

Dies nur ein kleiner Einblick in unseren Fall, viele Punkte noch vervollständigen diesen maßlosen Skandal, der offensichtlich kein Einzelfall ist in Deutschland, wie meine Recherchen ergaben. Schrecklich natürlich, aber auch zum Glück, denn so wissen wir, dass wir uns doch nichts vorzuwerfen haben und gehen nicht (zumindest nicht gleich) an der Situation zu Grunde! Ein Buch könnten wir schreiben, werden wir wahrscheinlich auch müssen. Nicht um einen zu erwartenden Bestseller anzustreben sondern wohl vielmehr um Erlebtes irgendwie verarbeiten zu können! Man gelangt an einen Punkt, wo man sich fragt: In welcher Welt leben wir denn eigentlich??


Diese Frage gebe ich an Sie, die Gesellschaft und die Presse weiter…


Sind wir, ist die Gesellschaft, sind die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes, sind Menschen dieser Welt wirklich so blöd oder vielleicht besser ausgedrückt so blind und vor allem, sollen wir wirklich weiterhin einfach alles mit uns machen lassen?! Ich sage: NEIN, ES REICHT!!!!
Wenn wir nicht einmal mehr für unsere Grundbedürfnisse und Menschenrechte einstehen und kämpfen, dann haben wir doch alles verloren! Dann haben wir uns verkauft. Dann haben wir eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr. Denn dann sind wir doch nur Werkzeuge der Gesellschaft, Zombies der Neuzeit! Dann sind wir doch schon längst tot?!!

Ich hoffe so, dass wir unsere Jungs dieses Jahr da rausholen können, es wird jedoch wahrscheinlich ein harter Kampf gegen Windmühlen; und wenn wir hier nicht anfangen noch besser zusammen zu halten, für unsere Menschenrechte, für unsere Würde und auch für das Recht der Meinungs- und Pressefreiheit gemeinsam zu kämpfen, an einem Strang zu ziehen, dann haben wir kaum eine Chance und scheinbar null Anspruch auf die uns doch nur vorgemachte aber zustehende Gerechtigkeit!

Lasst uns gemeinsam stark sein, gemeinsam kämpfen, zusammen etwas dagegen tun?!

(Kontakt: esreicht@justmail.de)

Verharmlosung von Kindesentzügen

Bedauerlicherweise ist der Kindesentzug durch Jugendämter in unserer Gesellschaft, einschließlich vieler Behörden und Institutionen, ein Phänomen, das verharmlost wird, dennoch müssen wir uns auch Gedanken über die  psychischen Folgen der Familien und Kinder machen, die vom staatlichen Kindesentzug betroffen sind. Hierbei sind die psychischen Belastungen, die Kinder, Eltern und weitere Familienmitglieder erleiden und verarbeiten müssen –  unbedingt zu beachten:

  • Depressionen
  • Gemütsschwankungen
  • Essschwierigkeiten
  • Ängstlichkeit
  • Schuldgefühle
  • Verlust der emotionalen Stabilität
  • Verlust der Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein
  • Einschränkung in der Persönlichkeitsentwicklung
  • extreme Verlustängste
  • Einsamkeit
  • Wutanfälle
  • Identitätskrise

Kinder und Familien leiden unter dem Trauma geliebte Menschen verloren zu haben. In vielen Fällen wird das Trauma durch die entziehende Behörde Jugendamt und durch bekräftigende Lügen verstärkt, beispielsweise indem über die zurückgebliebenen Eltern gar in Gegenwart des Kindes schlecht gesprochen wird oder im schlimmsten Fall behauptet wird, dass Eltern sogar verstorben seien.  Auch die Traumatisierung des inobhutgenommenen Kind wird zudem durch den internationalen Kontext verstärkt: von heute auf morgen verlässt es seine gewohnte Umgebung und wird in eine ihm fremde Umgebung gebracht, in dem es mit anderen Gewohnheiten, anderes Essen und fremden Menschen konfrontiert wird. Das Kind wird somit auch gezwungen, eine neue Identität aufzunehmen. In äußerst schlimmen Fällen, nehmen die Kinder einen anderen Namen an, ihr Aussehen geändert und Geburtstage geändert, um die wahre Identität des Kindes zu verschleiern . Dies ist ein rigoroser Eingriff in das Recht des Kindes, seine wahre Identität zu kennen und mit dieser zu leben.

Konsequenzen für die hinterbliebenen Familien

  • Hilflosigkeit: „Was mache ich nun zuerst, um wieder unser gemeinsames Kind zurückzubekommen?“
  • Schockzustand
  • innerliche Lähmung
  • Depressionen
  • Schlaflosigkeit
  • Ängstlichkeit
  • Wut und Ohnmacht gegen Staat und Behörden
  • Traurigkeit über den Verlust des Kindes und sogar Suizidgefahr

Juristische Ebene:

  • Konfrontation mit dem Rechtssystem
  • Ahnungslosigkeit auf juristischer Ebene
  • finanzielle Schwierigkeiten, um sich einen Anwalt zu leisten
  • oft kein Anwalt der dem Staat in den Rücken fällt um Kinder wieder zu ihren Familien zu führen

Folglich haben Kindesentzüge durch den Staat – ebenso weitreichende Folgen für die zurückgebliebenen Familien, wie auch für das entzogene Kind. Eine Kindesinobhutnahme hat somit zur Folge, dass eine Familie emotional und finanziell vollkommen belastet und nicht selten durch die Massnahmen der Jugendämter und Familiengerichte ruiniert werden, denn oft bleibt den zurückgebliebene Eltern nur noch die Möglichkeit sich in den finanziellen Ruin zu stürzen, um ihre Liebsten rückzuführen.

Die Familie soll als Ordnungsmacht ausgeschaltet werden

Allein, im Westen gilt diese Familien­politik offenbar nicht mehr als „politisch korrekt“. Der Staat greift massiv in die Familienstrukturen ein unter dem Vorwand, die Rechte des Individuums schützen und die Gleich­berechtigung der Frau herbeiführen zu wollen. Durch den Nebel der Staatspropaganda geblickt ist aber zu erkennen, dass es um die Ausschaltung der Institution Familie als Konkurrenz zum Staat geht. Der Anspruch des Staates geht dahin, die Untertanen oder Bürger einzeln an sich zu binden, zu homogenisieren und dabei die Ordnungsmacht auch in der Familie allein für sich zu beanspruchen. Damit beseitigt der Staat das wohl wichtigste Element der Gewalten­teilung und entwickelt sich zum totalen Staat. Die Familie war und ist Konkurrent im Anspruch an Loyalität und Gehorsam. Das will der moderne westliche Staat nicht hinnehmen. Das diese Entwicklung zu einem Verlust von Autonomie, Freiheit und Selbstverwaltung führt, ist offensichtlich. Die von westlichen Staaten Propagierung individueller Freiheit führt aus der familiären Bindung in die Abhängigkeit vom Staat.

Man kann es auch anders ausdrücken: Mit der Überführung von Familienbindungen in Rechts­beziehungen geht der Gesellschaft die Familie verloren. Die Verrechtlichung der Familie durch den sogenannten Kinderklau,  führt zu einem Verlust von familiärer Autonomie und persönlicher Freiheit und zu einer Zunahme staatlicher Einmischung in private Sphären bis hin zu totalitären Strukturen.

Der Staat ersetzt zunehmend die Familie

Die Familien­politik, die Gesetzgebung und die Recht­sprechung haben in den letzten Jahrzehnten de facto einige Familienfunktionen per Gesetz zu staatsbürgerlichen Pflichten der Bürger gemacht und den Rest der Institution Familie praktisch geschleift. Schon mit der Abschaffung des Hausvorstandes wurde der Familie praktisch der Kopf abgeschlagen, angeblich weil es mit der Gleichstellung der Frau nicht vereinbar war. Doch wenn das aus geschlechtspolitischen Gründen nicht haltbar ist, warum darf dann in Person Angela Merkels eine Frau allein einen ganzen Staat regieren? Die Abschaffung des Hausvorstandes in der Familie kommt in Deutschland der Abschaffung des Kanzlers oder in anderen Ländern des Premiers oder Präsidenten gleich. Wie der Kindesentzug der strafbaren Handlung von Kindesentführung und Menschenraub gleich kommt.

Wir werden allen Fällen intensiv auf den Grund gehen und in verschiedenen Medienkanälen kundtun.

Advertisements

35 Kommentare zu „Viele Familien in Deutschland sind den Jugendämtern und dessen Machenschaften schutzlos ausgeliefert – wann greift die Politik ein?

    Jelevi sagte:
    Februar 14, 2014 um 4:01 pm

    Gott als würde jemand fremdes mein leben kennen! Ich verstehe deine Frau und fühle mit ihr! Toll wie du hinter ihr stehst und vor ihr! Und es macht mir Mut! Ich werde in meiner Stadt nur verachtet! Ich bin die ohne Kinder und grundlos würde so etwas ja nicht passieren!

      nilosomaminisomaNilo sagte:
      Februar 15, 2014 um 10:43 pm

      Mach doch einen Fall mal öffentlich. Mit Beschlüssen und Bildern. Mal sehen ob die Menschen um dich herum das dann immer noch sagen, wenn sie die Hintergründe kennen.
      Leg dir selbst einen Blog an und veröffentliche ihn mal. Du wirst staunen wie sich das denken der Menschen ändert.

        Seth00 sagte:
        April 20, 2014 um 10:42 pm

        Wer will mich erstellung so ein blog helfen, da ich Deutsche Sprache selbst beigebracht habe und meine Ausdrück Teils unsinn klingt. Ich möchte den Eindeutliche Fall bei der EU Kommission bringen. Kann jemand mir Helfen? Danke..

        robertknoche sagte:
        April 21, 2014 um 7:55 am

        Das habe ich schon längst getan. In meinem Blog „Freiheit, Familie und Recht“ erscheinen meine Blogs, welche die Interessen des Volkes vertritt. Auch das Schicksal meiner Familie habe ich dokumentiert. Ich bin auch gern bereit, ähnliche Schicksale zu veröffentlichen!

    bob06567 sagte:
    Februar 14, 2014 um 6:24 pm

    Dieser Staat wird niemals den Familien recht geben. Hunderttausende Schicksale erleben jeden Tag das gleiche Drama! Diesen Staat anzuflehen ist sinnlos, es wird keiner erhört. Um endlich eine Änderung in der Familienpolltik zu erreichen, muss dieser Staat weg, welcher eine konsequente Politik betreibt, die auf die Vernichtung der Familien abzielt. Schützt die Familien, indem diese Regierung gestürzt wird. Bedenkt, jeder Tag, wo noch gewartet wird, werden weitere Familien auseinander gerissen!

      nilosomaminisomaNilo sagte:
      Februar 15, 2014 um 10:45 pm

      Dieser Staat ist KEIN Staat. Die BRD GmbH ist nur eine Firma die sich Deutschland angeeignet hat.
      Dieses unser Land ist Deutschland nicht BRD GmbH.
      Unsere Politik ist korrupt , immer schon……..die Regierung muss weg. Das ist des Rätzels Lösung !

        Seth00 sagte:
        April 20, 2014 um 10:44 pm

        Yes, Menschen Handel Republik Deutschland….

        robertknoche sagte:
        April 21, 2014 um 7:50 am

        Natürlich ist die BRD kein Staat im unseren Sinne. Es handelt sich dabei um eine Verwaltung der US-Besatzungsmacht. Diese Verwaltung hat die Aufgabe, die Interessen der US-Regierung umzusetzen. Ein gutes Beispiel ist die Umsetzung der Forderungen in der Ukraine-Krise durch die USA. Da bleibt kein Platz für die Interessen des Volkes!

    Bianca Lind-Warnecke sagte:
    Februar 14, 2014 um 7:49 pm

    Es ist nur noch unfassbar , was in unserem Land läuft. Dank Jugendamt , Gericht und letztlich der versagenden Staatsanwaltschaft sind meine drei Kinder wieder im Haus des Vaters , der sie sexuell missbraucht , kinderpornographisch vermarktet und misshandelt hat . In welcher Welt leben wir , in der Täter geschützt und Opfer bestraft werden ?! Einen Rechtsstaat haben wir schon lange nicht mehr ! Es zählt nur das dreckige Geld ! Aber seid gewiss , Rechtsvedreher und Seelenfolterer , Gottes Strafe entgeht ihr nicht !

    Seidel, Rita sagte:
    Februar 14, 2014 um 9:45 pm

    „Was ist ein Urteil eines Richters wert?

    Was ist das Urteil eines Richters wert, wenn in diesem, wieder und wieder die selben Worte auftauchen, die in einem Gutachten steh´n, verdreht und zuwider niedergeschrieben für Geld?
    Was ist das Urteil eines Senat´s wert, wenn plötzlich ein anderer dritter Richter plötzlich eine Frau gewesen sein soll, obwohl er ein Mann war und indem wiederum dieselben Worte aus einem Gutachten steh´n, welche verdreht und zuwider niedergeschrieben für für Geld?
    Kann mir mal einer sagen, ob unsere Richter nicht mehr selbst entscheiden können?
    Können sie überhaupt noch die Wahrheit von einer Lüge unterscheiden?
    Haben sie überhaupt noch Selbstvertrauen in sich und ihr tun?!
    Wenn ich mir die Gutachten und die Urteile anschaue, so bin ich nicht Überfragt, sondern komme zu der Überzeugung, daß das Urteil der Richter nur noch von Gutachten bestimmt wird, nicht von seiner eigenen Urteilskraft herrührend sondern von schwachsinnig, niederträchtigen Intrigen und Geld bestimmt wird.
    Urteile sollten nicht von Gutachten aus erstellt werden. Sie sollten nicht die selbe Handschrift tragen, wie die, welche es so wollen! Sie sollten nicht abgeschrieben werden, mit Worten die nur anders geformt!
    Nein, sie sollten, bevor man diese fällt, sorgfältig geprüft und angemessen überlegt sein. Nicht mit einem Wirrwarr aus Lügen und Intoleranz besiegelt sein und sie sollten gut bedacht sein.
    Urteile sollten der Wahrheitsfindung dienen und nicht weitere Lügen bekräftigen, welche unser Staat dann auch noch unterstützt!
    Ich bin der Auffassung, das es sich so mancher Familienrichter zu leicht macht, wenn er nur nach dem geht, was auf einem Blatt Papier steht. Hier sieht man die Intoleranz eines Richters, der nur zu selbstgefällig handelt und dabei das Wesentliche übersieht.
    Wie kann es denn sein, das eine Psychologin nur eine Stunde sich mit dem Probanden unterhält und dann so viel Schlüsse, die in einem das Grauen hervor ruft – dies gar zurecht, schließen kann, wo doch mehrere Sitzungen von Nöten wären! Wie kann es sein, das dann eben diese Psychologin wiederum ein Gutachten erstellt, das noch schlimmer ausfällt als andere, ohne eine weitere Sitzung mit dem Probanden ab zu halten und das dann darin dieser besagte Proband noch schlimmer dargestellt wird, als in dem ersten und der Richter all diesem, in einem Komplott aus Lügen und Intrigen, Macht und Gier, mehr glauben schenkt, als dem gesagten eigentlichen Worte!!!
    Hier geht es um Kinderklau, der willkürlichen Herausnahme von Kindern aus ihren Familien, wo sie behütet und erzogen in die Welt hinaus gelassen werden soll´n! Hier geht es um Kinder, die nach solch einer Tat eines Amtes, welches eigentlich eine Organisation in sich selbst, so dermaßen Traumatisiert werden, erniedrigt werden und zu guter letzt Missbraucht werden für die eigenen Zwecke und das im Namen des angeblichen Kindeswohl?!.
    Kindeswohlgefährtung, nur weil eine Mutter gehbehindert ist und der Vater ab und zu mit seiner lauten Aussprache und unkontrollierten ungestillten Zurückhaltung fremden gegenüber Misstrauisch ist???
    Da ist ein Kind nicht gefährdet, lernt daraus!!!
    Nun kommt noch hinzu, das der Paragraph § 1666 seit 2008 für das Amt gelockert wurde und somit das Jugendamt freie Hand erhält, immer mehr Kinder aus ihren wohlbehüteten zu Hause reißen kann. Willkürlich, mit der Macht des Staates hinter sich.
    Die Kinder erleiden, so wie ihre Familien, einen seelischen Schock, von welchem man sich nicht so leicht erholt. Sie erleiden Seelenqualen, die keiner versteht und keiner kennt oder sehen will. Sie werden zu einem Spielzeug der Hierarchie des gesamten organisatorischen Verbrechens eines Amtes und das ist gegen die Menschenrechtsbestimmungen.“

      Seth00 sagte:
      April 20, 2014 um 10:49 pm

      Ich habe Erfahrung mit dem Absurde und Richterin Freundliche Gutachten gemacht, meine Kind würde von 2Frauen im andere Zimmer geschleppt und Erpresst wie eine Papagei zu sprechen „Bei der Mama ist doch schon“, Sie Manisch Krank und sogar 2mal Zwangseingewiesen. Im erste Ehe Selbstmord Versuche begangen. Im Abwesenheit des Vater ist so dann wie wäre es wenn das Kind mit dem Mutter und im ihre geschlossene Zimmer befragt würde? Grauenhaft und Manipulation im Kindeswillen der seine Mutter überhaupt nicht kennt da seit Geburt des Kindes leistet der Kindesvater seine Versorgung und Betreung während die Kindesmutter mit andere Männer und ihr Brüder am Tanzen ist der klagt Vater des Kindes zu sein und krass dran ist dass die Richterin trotz soviele OP reif Gewalttaten von ihm an Kindesvater, den Kind an diesen Gewalttätige Magie geprägte Familie zuspricht.

        robertknoche sagte:
        April 21, 2014 um 7:45 am

        Die Politik hat kein Interesse daran, dass die Familien geschützt werden. Das Grundgesetz ist schon lange außer Kraft gesetzt und hat bei Gerichten keine Gültigkeit. Maßgebend ist der Profit, welcher durch die vielen Herausnahmen der Kinder erzielt wird. Wir können uns nur wehren, indem wir die Misstände schonungslos offenbaren und die Politiker unter Druck setzen!

    Claudia sagte:
    Februar 15, 2014 um 10:31 am

    Hallo ich bin auch eine Großmutter von 65 Jahren und es graust mich mit ansehen zu müßen, das sich genau das wiederholt was meine Mutter mir alles erzählt hat und was ich zum Teil noch selbst miterleben konnte. Ich habe meine Kinder gewarnt vor dem System in Deutschland und der Jugendämter und den Nazimethoden die immer noch herrschen. Ich war immer heimliche Beobachterin. Es ist genau das Nazitum was damal auch geherrscht hat, nur etwas verdeckter. Mein Kinder sind mit ihren Kindern ins Ausland gezogen und kommen erst wieder, wenn überhaupt, wenn Deutschland nicht mehr von Jugendämtern regiert wird und man als Mensch und Familie wieder selbst seine Kinder erziehen kann. Der Staat, der ja gar keiner ist, ist selber Schuld wenn ihm die Bürger verloren gehen. Das werden die dann eben mit den Migranten lösen. Die haben ja für alles eine Lösung parat.

    bob06567 sagte:
    Februar 17, 2014 um 6:41 pm

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt.

    […] Viele Familien in Deutschland sind den Jugendämtern und dessen Machenschaften schutzlos ausgeliefer… […]

    Jugendamt außer Kontrolle! sagte:
    April 12, 2014 um 9:57 am

    […] Blog-Artikel Medienjournal; “Den Machenschaften schutzlos ausgeliefert” […]

    yano sagte:
    Juni 13, 2014 um 1:43 pm

    Ich bin Mutter von drei wunderbaren kindern.
    Auch meine familie ist betroffen. Leider haben auch wir erleben müssen, was es heisst in Deutschland aufzu wachsen.
    Ich habe eine schwere flucht aus Deutschland, mit meinem 2 Sohn, jetzt 8 jahre hinter mir.
    Wir hatten alles verloren, das jugendamt hat uns auf die Strasse getrieben. Den kampf um meinen Sohn habe ich gewonnen. Doch nur Langsam erholt sich mein Sohn von unserer Flucht, er hatte grosse Trauma erleiden müssen. Auch ein Heimaufenthalt für 3 Monate in Spanien, wo er Sexuel misbraucht wurde und Medikamente gegen ADHS bekam.
    Nur meine erste Tochter Xaviera schwarz (10 jahre) habe ich nicht retten können.
    Was kann ich nur für sie Tun ? Sie wird gross ohne mich. Aber ich will nicht aufgeben!!!! Nie mals.
    Mein drittes kind wurde nicht in Deutschland geboren, sie ist nicht Deutsch. Nach Deutschen gesetzen bin ich nicht ihre Mutter, da sie nicht meinen Namen trägt und keine Deutschen papiere besitzt.
    ES IST GLÜCK FÜR MEINE KLEINSTE, KEINE DEUTSCHE ZU SEIN!!! Aber nur solange sie deutschland nicht betritt.
    Ich hätte gern kontakt mit anderen Familien, denen es ähnlich geht.
    Zusammen sind wir stärker!!

      yano sagte:
      März 2, 2016 um 1:23 pm

      Leider muss ich diesen Beitrag loeschen lassen, um meine Tochter zu schuetzen. Ich habe aber keine Idee wie ich das machen kann.

    […] Viele Familien in Deutschland sind den Jugendämtern und dessen Machenschaften schutzlos ausgeliefer… […]

      Sethi sagte:
      Juli 31, 2014 um 9:58 pm

      Hallo zusammen, Ich brauche unbedingt jemand der mich im Verfassung meine Schriftsätze im Sinnvoll bzw. Aussagekräftige Deutsche Sprache verbessern kann, es geht um Sorgerecht meine Kindes der zu eine Zwangseingewiesene Manisch Kranke Frau nach etliche Falsche Verdächtigung und Illegale Mittel wie Erpressung des Gerichtes usw. zugeordnet worden. Jemand der das ganze auch velleicht Juritisch Verfassen kann. Die schriftsätze sind lang, daher wird es keine Rechtperson lesen, es muss (to the point) verkürzt werden, da das Kind ist nicht nur leid ertragendes sogar er wird Misshandelt, Seelisch und Mental Terrorisiert. Daher bitte dringend um eure Hilfe. Vielen Herzlichen dank….Sethi

    Melek sagte:
    Juli 12, 2014 um 12:21 pm

    Bitte helfen Sie mir . Hallo ich möchte Ihnen gern meine geschichte erzählen. Ich bin 28 jahre Und habe einen sohn. Er heisst Ricardo und ist 13 monate. Am AbendVom 15 januar haben wir (eltern) einen angeschwollen arm gemerkt.Sofort handelte ich und rief den notarzt und fuhr mit dem krankewagrnIn die kinderklinik. Dort angekommen, wurde ich gefragt was passiert sei.Ich antwortete das mein kind nicht runtergefallen ist . Bei der untersuchung kam raus Das sein linker oberarm gebrochen war und Die ärzte fanden auf dem Röngenbild weitere verheilte angebrochene brüche bei meinem sohn. Ich war total geschockt und weinte. Letztes jahr war ich 7 mal mit meinem sohn Beim kinderarzt und es hiesse meinem sohnt ist fit und ihm gings gut. Sofort wurde in der klinik das jugendamt bestellt . Es hiess kindesmisshandlung!Die Brüche müssen durch gewalteinwirkung entstanden sein.Uns wurde gedroht entweder wir unterschreiben das er in eine bereitschaftspflegeKommt für ca 3 monate oder das sorgerecht wird uns weg genommen.Nun ist mein sohn seit fast 6 monaten weg.Ich habe rausbekommen das mein exfreund der vaterIm gefängnis sass. Wegen kindesmisshandlung an seiner damals 8 wochen jungen tochter.Ich war schockiert. Ich geh davon aus das er das meinem ( unserem) sohn angetan hat Die staatsanwaltschaft ermittelt seit februar und es passiert nichts. Ich hab einen Familienanwalt. Im mai gab es eine anhörung beim familiengericht.Der richter war dafür das ich mein sohn wieder bekomme doch dann telefonierte er mit der kinderärztinUnd hat seine entscheidung geändert weil laut aussage der kinderärztin ich das meinem sohn angetan hätte Aus einer überforderungssituation. Ich war am boden zerstört.Ich hab meinem sohn nichts getan.wie kann ich mwine unschuld bewesen ? Ich hab keinerleiVorstrafen und der vater wurde verurteilt vor 9 jahren und jetzt ist derVerdacht bei mir .???? Bitte hilft mir . Am 3 juli war eine verhandlung beim olg. Die lassen michMit meinem baby nicht in ein mutter kind heim bevor ich mich begutachten lasse.Eine begutachtung die von gericht kommt wird oft falsch bewertet. IchHatte den ein privatgutachten vorgelegt doch das scheint die gar nicht Zu interessieren.Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Keine presse hilft mir. Vielleicht können Sie mir helfen .Bin fùr jede unterstützung und mithilfe dankbar. Ich will nur meinen sohn zurück.Mein sohn ist noch so klein und braucht mich ! Mit freundlichen grüssen Frau Melek Bayseckin Ich hoffe bis bald

      robertknoche sagte:
      Juli 12, 2014 um 4:48 pm

      Ich würde an Ihrer Stelle eine genaue Begutachtung durch einen Facharzt fordern. Möglicherweise hat Ihr Sohn die Glasknochenkrankeit (Osteropose). Diese Krankeit wird bei Kleinkindern selten vermutet, aber gibt es auch schon im Babyalter.

    Arend Melanie sagte:
    Juli 22, 2014 um 8:06 pm

    Mir wurden meine Kinder auch abgenommen vom Jugendamt Landau in der Pfalz. Meine Kinder sind bei ihrem Vater unter gebracht den ich letzten Jahres wegen Sexuellenmissbrauch an meiner damals fünf jährigen Tochter angezeigt habe weil er sich sein Geschlechts Teil waschen gelassen hat. Es Jugendamt hat meiner Tochter damals die Aussage verweigert und mein ex wurde mangels an beweisen frei gesprochen.
    Jetzt sind meine beide Töchter in Obhut dieses Mamnes die andere Tochter ist nicht mal seine sondern meine leibliche Tochter ich selbst habe keine Ansprüche mehr. Es Jugendamt hält an so einem Mensch fest. Selbst die Familienhilfe waren der Meinung das sowas ein absolutes no go ist. Ich als Mutter muss jetzt ein Gutachen durch machen wo meine Erziehungsfähiglkeit getestet wird
    Ich muss alles über mich ergehen lassen
    Es ist ein einiger Machtkampf und reine Willkür

      Sethi sagte:
      Juli 31, 2014 um 9:54 pm

      Hallo zusammen, Ich brauche unbedingt jemand der mich im Verfassung meine Schriftsätze im Sinnvoll bzw. Aussagekräftige Deutsche Sprache verbessern kann, es geht um Sorgerecht meine Kindes der zu eine Zwangseingewiesene Manisch Kranke Frau nach etliche Falsche Verdächtigung und Illegale Mittel wie Erpressung des Gerichtes usw. zugeordnet worden. Jemand der velleicht das ganze auch velleicht Juritisch Verfassen kann. Die schriftsätze sind lang, daher wird es keine lesen, es muss (to the point) verkürzt werden, da das Kind ist nicht nur leid ertragendes sogar er wird Misshandelt, Seelisch und Mental Terrorisiert. Daher bitte um dringend auf eure Hilfe. Vielen Herzlichen dank….Sethi

    Dezider Turko sagte:
    Oktober 8, 2014 um 5:11 pm

    Kein Bericht wies vor Gericht, aber es will, zu zerstören und das Jugendamt und der Minister zu brennen

    Babydoll sagte:
    Oktober 10, 2014 um 5:56 am

    Mir kommt das alles so bekannt vor.Gegen Jugendamt und Richter hat man kaum eine Chance! Mir wurde nie geglaubt! Ich habe inzwischen aufgegeben,ich bin dadurch krank geworden,ich konnte mich selbst mit Anwalt gegen die Lügen und Behauptungen vom Amt nicht durchsetzten. Eine Schande ist sowas!

      Seth00 sagte:
      Oktober 10, 2014 um 8:03 am

      MIr geht es derselbe, die Behörden, Verfahren Beistand, Richterin, Staatsanwalt, Generalanwaltschaft, Polizei, Jugendamt, Gutachterin sogar meine eigene Anwälte haben mich über 2 Jahren lang gedemütigt und zum unterste Niveau Erpresst und auseinander genommen mit unbeweisbaren Falschen Anschüldigungen bis ich Sorge des Kindes aufgegeben habe. In der selbe Art und weise viele Etnische Minderheiten würden in 30er Jahre Verfolgt und deren Kinder Entzogen dass die gezwungen würden Selbst Mord zu begangen. Mir haben diese willkür Allianz zu solche Punkt gebracht gehabt.
      Mutter des Kindes ist sowie so Manisch Krank und jetzt wird der Vater Krank gemacht und als Zahlonkel im abseits gestellt damit morgen komplette Jungendamt Einflüss auf das Kind haben kann. So sind die Pläne des o.g Bündnis bzw. Überwachung Staat!
      Der Vater würde vor dem Kind 3 mal OP reif zusammen geschlagen, meine eigene Anwalt ermöglichte keine Akteneinsicht und die Richterin im Gericht Saal drohte Erpresste und schlug auf dem Akte sogar Schrie…“Dem Vergleiche abzuschließen“ ansonsten kommt das Kind im Plege Heim. Eine Illegale Blackmailing Methode die Gewalttätige Familie bzw. der Brüder des Kindesmutter von Strafe zu schützen (der von Behörden gehetzt und ermächtigt würde dem Kindesvater zu misshandeln, auch durch Stalking und Drohungen am Mailbox die dem Gericht sogar dem Landesministerium und Staatsanwälte vorliegen, jedoch bearbeitet worden Sie mit dem Begründung, keine Zeuge ) der sich auf Messerspitze sich Kindesvater erklärte und schleppte das Kind zu Magier, ihm gegen seine Vater zu Beschworen. Pyschatrie und Sozialarbeiter drohte den Kindesvater im Auftrag von Jungendamt auch noch und waren voll im solche Willkür organisiert durch Jungendamt Gericht und Polizei im Angriff im meine Beruf, Privatesphäre, Finanzen sowie Familien und Kindesangelegenheit voll dabei gewesen, man wird es nicht glauben auch über der Kindergarten und die Arzte der Vater würde von seine Verantwortung gedrängt.
      Noch Schlimmer der Kindesvater würde über Gewalt von seine Wohnung gedrängt da er von Bratpfanne geschlagen würde die auch Klinik Attestiert würde sogar über gerissene Kleidung kaputte Brille und fließende Blut machte die Polizei selbe eindrück. Krass dran ist dass der Kindesvater war am Arbeiten gewesen und er würde zu Hause bestellt da die Kindesmutte dir Frisch zur 2te mal aus der pyschatrie entlassen würde war überfördert. Nach dem Gesetz ist so „WER DER SCHLÄGT DER GEHT“ statt eine Behandlung oder Betreuer für die Frau zu veranlassen die Polizei drohte „Verschwinden Sie von dem Gegend“ und der Akte des Polizei wo die Kindesmutter oft Handgefesselt im Pyschatrie geliefert würde intressierte dem Richterin nicht sogar Jungendamt sind solche vorfälle seit letzte 2 Jahren bekannt auch erhebliche Angriffe auf dem 2 Jähriges Kind durch die Mutter. Die KIndesmutter hat heute noch nicht Nässe des Kindes im Griff jedoch im Gericht Saal würde der Kindesvater dafür Verantworlich gemacht die dass Kind im Türkei und Main Taunus Zentrum verloren hat. Meine eigene Anwaltin brachte eine Pyschologin im Gericht Saal dem Kindesvater zu Provozieren unter dem Deckmantel “ Praktikantin“. Sogar für Manische Krankheiten des Mutter verantwortlich zu sein die Nachweislich über AOK sowie Klinik Akte Selbstmord Versuche im erste Ehe begangen hat. Später im diesem Ehe würde Sie Zwangseingewiesen durch derselbe Gericht weil Sie die Arzte Mitpatienten und Pleger Grenzübersteigend schlug und dem 5 Monates Baby vor dem Arzte misshandelte sogar eigene Mann. Etliche Zeugen jedoch kosten an Klinik Pyschatrie Rettungswagen Medikamente usw. zu sparen würde der Kindesvater Dumm gestellt und erfolgte unendliche Kindesentfremdung trotz geltende Beschlüsse. Meine Anwalt machte nicht im Auftrag von Jungendamt und Gericht sogar nach dem Trennung bekam ich meine Bekleidung und Büro über 2 Monate nicht damit der Kindesvater unter etliche Last und dem Kind am Mi, Fr, Sa, So und Mo früh ohne jegliche Kinderbedarf und Dach auf dem Kopf sowie etliche Verletzungen sowie Fraktur an Jochbein und Oberkieferkaputt geht. Als das Kind über eine Milchfläsche gestillt würde schaute er direkt in Blütende Augen des Vater. DAS IST WAHRE GESICHT DES FEDERAL STATT!! Das Kind würde im eine alter von 3 Jahre durch o.g. WÄCHTERAMT geziehlt misshandelt sowie seine Vater mit dem Ziel dass er ganz alleine und ohne Verwandschaft unterstützung in der gegend wird er aufgeben. Dafür würde er durch den Beschlüss und REGION ARREST gestellt durch die Richterin die Verbietete mit dem Kind von Gewalt Umgebung weg im 40 Km weg Stadt umziehen wo der Kindesvater erheblich mehr Geld verdienen könnte und dem Kind im Ruhe erziehen. DAS KIND IM BRD DORT UNTERGEBRACHT WO SEINE WOHL GEFÄHRDET IST. Eine Diktatorische vorgehen des Anfang 1900er Jahren! mit dem Ansicht und Ansage „Das Kind kannst du hier lassen“. Diese ist auch Politische Ziele zu Gute sowie gleichzeitig Angriff im Religion sowie Manipulation im 4 jähriges Kindeswillen der von Gutachterin wie Papagei Traniert würde, bei Manisch Kranke völlig unhaltbare Gewalttätiger Familie zu leben wo er Ansteckende Krankheiten zugefügt bekommt sogar wird Verängstigt Bestraft Bespuckt und Seelisch Misshandelt. GENAU DIESE IST VON DER BEHÖRDEN GEWOLLT!!! Wir Leben im keine Rechtstatt sogar im eine Pyschatrie gesteuert von unqualifizierte Personal des Jungendamt bzw. sind wir Diener des o.g. Allianz…. Nach dem Geld mittel auch jetzt mit unsere Kinder nach dem Römische Sklaverei!! Buch mäßig Verfolgung bzw. Willkür und Angriff gegen den Europäische MRK sowie Internationalen Recht ist zu lang, dass man alle Dateien hier Dokumentieren kann.

        robertknoche sagte:
        Oktober 10, 2014 um 8:21 am

        Damit bist Du nicht allein. es gibt leider sehr viele, die davon betroffen sind. Nur fehlt der Zusammenhalt aller Betroffenen, um sich wirkungsvoll wehren zu können. Ich bin selbst ein Einzelkämpfer und auch Betroffener, welcher der Sohn genommen wurde. Ich habe diese Misstände in der Politik und der Justiz in meiner Online-Zeitung „Freiheit, Famile und Recht“ öffentlich angeprangert. Dafür werde ich auch von der Justiz-Mafia angeklagt und ich darf mit einer baldigen Verhaftung rechnen. Nur habe ich keinen Anwalt und es hat auch keiner den Mut, mich zu verteidigen! Das sind die Fakten in Deutschland, wer Widerstand leistet, wird beseitigt!

        Seth00 sagte:
        Oktober 12, 2014 um 10:22 am

        Hallo Herr Robertknoche, werden Sie mich helfen meine Schriftsätze kurzer und im sinnvolle Deutsch zu verbessern oder kennen Sie jemand. Wohne im Raum Frankfurt! Schriftsätze sind sehr lang bzw. 50 Seiten die Beweisen dass es hier sehr viele Schief bzw. gegen den Deutsche Verfassung, EU sowie MRK richtslinie gelaufen ist. Viele Grüßen.

        robertknoche sagte:
        Oktober 12, 2014 um 11:30 am

        Hallo Seth, leider ist es mir nicht möglich zu helfen, da ich durch eigene Probleme sehr eingespannt bin. Ich möchte den Rat geben, über Facebook oder einem anderen Neztzwerk Hilfe zu bekommen. Mit freundlichen Grüßen – Robert

        Set0 sagte:
        November 20, 2014 um 7:07 pm

        Hallo Herr Knoche, Ich habe keine finden können, velleicht kennen Sie jemand? Mit meine Deutsch wird es bei der Petition des EU Kommission nicht so ganz verständlich sein daher bitte um ihre Hilfe.

    Seth00 sagte:
    Oktober 10, 2014 um 6:21 pm

    Das ist aber nicht Verfassunggemäß wenn man um seine Recht besteht wird verhaftet etc. Ich habe auch keine Anwalt, die haben mich genug ausgebeutet und für willen des Gericht gearbeitet. Frage: kannst du nicht an Europäische Gerichthof wenden und wie lange geht es weiter mit solche Ungerechtigkeit auf rücken unschüldige Kinder?

    nowak sagte:
    März 5, 2015 um 7:20 am

    Brauche Hilfe habe 5 Kinder eins haben sie mir weggenommen die Pflegemutter denkt es ist ihr kindsie dichtet mir Straftaten an und unterbindet jeglichen Kontakt ich kann nichtmehr

    David sagte:
    Dezember 14, 2016 um 10:06 am

    vielen dank für den guten Bericht kämpfen seit drei Jahren und umso mehr Zeit vergeht überlegt man hin und her war ich doch schuld aber Nein ich Kämpfe weiter und nach so einem Bericht hab ich mal wieder das Gefühl wie am Anfang es gibt keine Erklärung die dich offiziell wieder reinwascht von den ganzen Verleumdungen und Anschuldigungenen aber es gibt das Gefühl das du wieder die Stärke und Kraft hast immer weiterzumachen vielen vielen dank dafür und haben jetzt einen Anwalt der die Kinder einer befreundeten Familie wieder zurück gebracht hatt und lange brauchte bis er gemerkt hatt das mit dem Amt bei uns etwas nicht stimmt wie gesagt danke für die Hilfe wenn auch nur mit Worten mit vielen vielen dank ! David

    Anastasia Radeke sagte:
    Februar 11, 2017 um 9:49 pm

    Mir passiert es. Alles wird verdreht. Haufen lügen und spekulationen wurden geschrieben.

    Weil wir vorbildlich leben behaupten sie einfach ich bin psychisch krank und nicht erziehungsfähig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s