Klage gegen Behörden und Mitarbeiter wegen Nichtanerkennung der Bundesrepublik Deutschland als Staat

Kurzmitteilung Gepostet am

Publiziert  Tobias von Konfuzius
Wie oft haben Sie sich bereits geärgert, daß Ihnen die Behörden das Argument um die Ohren geschmissen haben, daß Sie die Bundesrepublik Deutschland nicht als Rechtsstaat anerkennen, nur weil Sie die bestehende Rechtslage zitiert haben?

 

Es ist an der Zeit, den Spieß umzudrehen.

 

Jetzt wird geklagt, daß sich die Gerichtsbalken biegen!

 

Pfeift doch drauf, daß die Gerichte keine Staatsgerichte sind. Für die sind es Staatsgerichte. Pfeift doch drauf, daß es keinen Geltungsbereich gibt. Für die gibt es einen Geltungsbereich.

 

Legt alles beiseite, was ihr bisher als Argumente vorgebracht habt, die wollen und dürfen es nicht hören.

 

Jetzt wird geklagt!

 

Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Bundesrepublik Deutschland nicht als Rechtsstaat anerkennen.

 

Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes als den obersten Gerichtshof der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen.

 

Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Entscheidungen und Beschlüsse der Regierung der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen.

 

Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Veröffentlichungen im Bundesanzeiger sowie auf den fundierten Internetplattformen z. Bsp. des Bundesministeriums der Justiz nicht anerkennen.

 

Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland weder als oberstes Gesetzeswerk, noch als die Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland anerkennen.

 

Das ist Hochverrat gem. §§ 81,82 StGB!

 

Das ist Bildung von kriminellen Vereinigungen, da die Behörden die rechtlichen Entscheidungen der Bundesrepublik Deutschland unterlaufen und dagegen intervenieren, 
das sind Straftaten gem. § 129 StGB!

 

Das ist Bildung von terroristischen Vereinigungen, da die Behörden das Volk erpressen und nötigen, diese Entscheidungen ebenfalls zu ignorieren, das sind Straftaten gem. § 129 a StGB!

 

Wenn Sie das jetzt gerade überhaupt nicht verstehen, dann haben Sie es noch nicht gelernt, um die Ecke zu denken.

 

Teile und Herrsche, das ist das Spiel der Mächtigen. Jetzt spielen wir das Spiel!

 

Wir spielen sie gegeneinander aus und spalten somit die vermeintlich Mächtigen.

 

Es ist piepegal, ob die Gerichte die entsprechenden Strafanträge, die man übrigens kostenfrei als Fax an die jeweiligen Staatsanwaltschaften senden kann, wieder einstellen, weil sie das ja bekanntlich immer tun, wenn es dem Standesrecht nicht in die Hände spielt. Sie werden sowieso einen Bescheid oder eine Mitteilung bekommen, die nicht rechtskräftig unterschrieben ist. Und nur darauf kommt es an. Ein nicht rechtskräftiger Bescheid ist ein zwingender Revisionsgrund. Hierbei gibt es auch keine Verjährungsfristen. Der Strafantrag kann also zu jeder Zeit wieder aufgenommen werden, wenn wir es denn endlich einmal schaffen sollten, das System mit seinen „Rechts vom Staat Handlungen“, zum Kippen zu bringen und in den Genuß von wirklichen Staatsgerichten zu kommen. Sie haben dann aber etwas schwarz auf weiß! Mit „Aktenzeichen“!

 

Und das alles wird in Zukunft auch mit dem Namen der Sachbearbeiter und/oder Vorgesetzten und auch mit dem Ort und dem Namen der „Behörde“ veröffentlicht.

 

Auch alle Polizisten und deren Vorgesetzte, welche die Zwangsmaßnahmen der Behörden gegen Sie durchsetzen und damit auch nicht die rechtlichen Grundlagen der Bundesrepublik Deutschland anerkennen, werden verklagt und mit Namen und Dienstort an den öffentlichen Pranger gestellt.

 

Ein öffentlicher Pranger mit den Hochverrätern der Bundesrepublik Deutschland.

 

Dazu die Namen von „Richtern“, Justizangestellten, „Beglaubigungsbeamten“ etc. und das Gericht, welches den Strafantrag gegen Hochverräter, die das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Füßen treten, werden veröffentlicht.

 

Jetzt wird alles öffentlich gemacht.

 

Wir haben nichts mehr zu verlieren. Wir können nur noch in eine Richtung gehen – nach vorn!
Hinter uns brauchen wir nicht mehr zu schauen. Dort gibt es nichts, was das Unrecht beendet, dort werden wir immer nur in der Vergangenheit oder maximal in der beschi… Gegenwart sein können. Wir werden aber niemals in der Vergangenheit vorwärts kommen. Und nur darum geht es.

 

Die Behörden provozieren es regelrecht heraus, daß wir alle gemeinsam diesen Weg gehen müssen.
Sie provozieren es heraus, daß sie an den Pranger gestellt werden und man mit dem Finger auf sie zeigen kann, nach dem Motto: Sieh sie dir an, das sind die Hochverräter, die nichts dazu tun, daß wir ein Staatsgebilde bekommen, wo es die drei-Elemente-Lehre gibt, die jeweils von einander unabhängig ist, so wie es die Grundsätze eines Staates vorschreiben.
Sie wollen es so!
Also sollen sie doch ihren Willen bekommen!

 

Hochverrat und das Nichtanerkennen der Bundesrepublik Deutschland und deren Beschlüsse – das findet hier tagtäglich statt. Aber nicht vom Volk sondern von den Behördenmenschen.

 

Und jetzt werden sie dafür an den Pranger gestellt!

 

Und das werden wir genau solange machen, bis irgendeiner aus dieser Mischpoke einmal den Ar… in der Hose hat und zugibt, daß wir hier in einem rechtsfreien Raum leben. Und das trotz und gerade wegen der Beschlüsse des „Bundesverfassungsgerichtes“ und der „Regierung der Bundesrepublik Deutschland“.

 

David gegen Goliath!
Fragt sich nur, wer wer ist…
Dokument Strafantrag PDF, welches ihr jetzt hier herunterladen und verwenden könnt!http://de.scribd.com/doc/159011093/Vorlage-Strafantrag-Generalbundesanwalt

Advertisements

8 Kommentare zu „Klage gegen Behörden und Mitarbeiter wegen Nichtanerkennung der Bundesrepublik Deutschland als Staat

    helge sagte:
    Februar 14, 2014 um 7:08 pm
    helge sagte:
    Februar 14, 2014 um 7:09 pm
    Franz Kafka sagte:
    Februar 14, 2014 um 7:56 pm

    so schaut mal hier, ein weg entsteht wenn man ihn geht

    http://ag-freies-deutschland.de/der-schlussel-fur-das-tor-in-unsere-freiheit/

    Manfred Wahl sagte:
    Februar 19, 2014 um 7:58 am

    Sorry, aber das, was ihr hier schreibt, ist widersprüchlicher Nonsens! :

    Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Bundesrepublik Deutschland nicht als Rechtsstaat anerkennen.

    Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes als den obersten Gerichtshof der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen.

    Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Entscheidungen und Beschlüsse der Regierung der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen.

    Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie die Veröffentlichungen im Bundesanzeiger sowie auf den fundierten Internetplattformen z. Bsp. des Bundesministeriums der Justiz nicht anerkennen.

    Jeder Sachbearbeiter und jeder Vorgesetzte wird jetzt verklagt, weil er/sie das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland weder als oberstes Gesetzeswerk, noch als die Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland anerkennen.

    bob06567 sagte:
    Februar 19, 2014 um 11:56 am

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wichtig, hier ist eine Vorlage für einen Strafantrag beim Bundesanwalt enthalten.

    BRD BULLSHIT sagte:
    Mai 2, 2015 um 9:04 pm

    Zitat: „Der Mensch kommt nur raus, steht auch in der Genfer Konvention (Genfer Abkommen über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten, Artikel 132), wenn die Gründe ihrer Inhaftierung entfallen (bsw. schwangere Frauen und Kinder). Wie sollen denn schwangere Frauen, Kinder und ältere Leute sich am Krieg beteiligt haben? Aber es wird ihnen „Mittäterschaft“ vorgeworfen, weil sie sich ja eben an die Gesetze halten die da sind. Und diese Gesetze sind schon profan.“

    Aus einem Interview mit Herrn Sürmeli.

    BRD BULLSHIT sagte:
    Mai 2, 2015 um 9:42 pm

    „Völkerrecht“ gilt unmittelbar in Deutschland. Das sagte auch der Staatsrechtler Prof. Dr. Carlo Schmid in seiner Grundsatzrede, dass es ihm wichtig ist, das es auch für jeden einzelnen Menschen gilt und nicht nur zwischenstaatlich. Das bedeutet, es kann direkt zur Anzeige gebracht werden (Polizei, Staatsanwaltschaft).

    „Menschenrechte“ können hier wohl erst dann international eingeklagt werden, wenn der ganze restliche (innerstaatliche) Rechtsweg bereits ausgeschöpft ist.

    Also so hab ichs gelesen. Und der Rechtsweg in Deutschland kann ja ohne weiteres als „kompromittiert“ angesehen werden, das heißt also nicht vertrauenswürdig.

    Ist eher ein politisches Disaster und kein rechtliches. Und ein diplomatisches Disaster ist es ohnehin.

    Problem sind uninfomierte, zwangsinternierte Öffentlichkeit. Also das deutsche Volk, was die Kriegstreiberei durch seine Arbeit finanziert. Und natürlich Uniformierte, die das Recht des Menschen permanent verletzen, weil sie in ihrer Funktion die Sachlage nicht verstehen. Ich weiß nicht wie das intern bei denen läuft, aber müsste man sehen, ob das Vorsatz ist, ob das unwissentlich geschieht, ob das gewollt wird.

    Man kann rechtlich und politisch nur von einem „Nationalstaat“ ausgehen, sofern man gesunde Strukturen und Verhältnisse haben möchte. Und den haben sie still und heimlich beseitigt in Deutschland. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern. Diese Politiker operieren weltweit gegen die gesamte Menschheit. Dabei sind solche Leute wie Rothschild, und dessen Familie und Banken, über Jahrzehnte federführend gewesen. Dabei könnte man, als Staat, solche Leute leicht wieder enteignen, muss halt nur jemand wollen. Das ganze Geld, damit das Vermögen, kam bei denen nur durch Betrug zustande.

    Die haben nur leider die Angewohnheit, jeden der das durchziehen will zunächst zu töten. 🙂

    Aber bei der Sorte sollte man anfangen. Rothschild und Konsorten. Das geht eben nur politisch und politisch bedeutet, man braucht/benötigt eine Mehrheit.

    Die machen halt immer so weiter, weil es icht genügend Menschen verstehen oder glauben. Die es nicht glauben wollen, die helfen denen indirekt noch dabei, die Dinge so zu lassen wie sie sind, – nämlich im Arsch. 😀

    Musst an das Volk glauben, ob du willst oder nicht. Geht nicht anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s