Achtung: Kindeswohl schafft neue Arbeitsplätze: Freischein zum staatlichen Kinderklau

Gepostet am Aktualisiert am

Kindeswohl hinter Gitter 1

Fragebogen soll nun schon vor der Geburt ermitteln ob Eltern Erziehungsfähig sind

Mit speziell entwickelten Fragebögen soll nun künftig schon vor der Geburt ermittelt werden, ob eine Familie aus sozialen, psychischen oder gesundheitlichen Gründen Hilfe bei der Betreuung und Erziehung des Kindes benötigt. Die Strategie soll nun in allen Krankenhäusern bundesweit eingeführt werden. Befragt sollen sämtliche Frauen werden, die im Jahr ihre Kinder in Geburtskliniken oder Geburtshäusern zur Welt bringen. Klinikmitarbeiter werden nun mit der Aufgabe betraut, die Bögen anhand eines Gesprächs mit den werdenden Müttern zu analysieren, ob ein Risiko oder Hilfebedarf besteht. Das könnte fatale Umstände schaffen, denn Hilfebedürftige sollen dann an sogenannte regionale Familienteams, wie Jugendamt, Sozialpädagogen und an Hebammen vermittelt werden, die in allen Stadtteilen ausgebaut werden. Ob die verantwortungsvolle Einschätzung von Klinikmitarbeitern vollzogen werden können ist hier fraglich. Drohe anhand der Einschätzung Gefahr für das Kindeswohl, würde das Jugendamt sofort tätig. Das Projekt Fragebogen und der Aufbau der Familienteams sind Kern eines neuen Landeskonzepts der wie immer bedachten „Frühen Hilfen“welches vielen Eltern schon eine ganze menge Leid eingebracht hat und mehr als dutzende Säuglinge direkt aus dem Krankenhaus in Pflegefamilien verbringen ließ, das Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks und Sozialsenator Detlef Scheele (beide SPD) ins Leben gerufen haben.

Mit dem Ausbau der frühen Hilfen wollen sie erreichen, das in Familien mit Neugeborenen Problemlagen schon recht früh erkannt werden können, bevor diese eskalieren würden und sich verfestigen“, sagte Scheele. Bei der bürgerschaftlichen Beratung von Fällen, in denen Kinder in den vergangenen Jahren extrem vernachlässigt wurden oder sogar starben, habe man gesehen, so Scheele, „dass das Schicksal mancher Kinder schon vor der Geburt entschieden ist“, weil sie in Familien aufwachsen müssten, die man eigentlich keinen Tag mit einem Kind allein lassen sollte. „Wir können mit diesen Instrumenten die Familien lückenlos erfassen und ihnen gegebenenfalls Hilfe anbieten“, ergänzte Prüfer-Storcks. „Wir bedrängen die Frauen nicht, aber im Gespräch zeigt sich schnell, wenn sie Hilfe benötigen“, sagt Nicole Jähnig von der Stiftung SeeYou. Viele Mütter seien dankbar für das Angebot, weil es ihnen schwerfalle, von sich aus um Hilfe zu bitten – diese Schwelle sei oftmals zu hoch. In dem Fragebogen wird nach Risikofaktoren wie einem sehr jungen Alter der Mutter, wenig Schwangerschaftsvorsorgen, hohem Zigarettenkonsum gefragt, aber auch nach Hinweisen auf Sucht, psychische Störungen oder Belastungen und sozialen oder wirtschaftlichen Problemen der Eltern. Das soll nun schon vom Krankenhauspersonal eingeschätzt werden. Anhand einer Punktzahl soll sich ein Gesamtbild der Gefährdung zusammenfügen. Punkte sollen künftig entscheiden was mit einem neugeborenen Kind passiert.

Erschreckend sind in der Hinsicht aber die tausenden Eltern die das Jugendamt um Hilfe bitten und dann ihre Kinder auch noch entzogen bekommen – anstatt die angepriesene Hilfe. Das ist die Hilfe von Jugendämtern, die vor allem der Familie den Kampf angesagt haben. Längst sind sie in diesem Staat zur Normalität geworden. Tausende Kindesentzüge jährlich, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Die Öffentlichkeit beschäftigt natürlich die wiederholt erschütternde Fälle von Kindesmißhandlungen und Tötungen. So die Fälle grausam verhungerter Kinder wie Jessica, Jaqueline oder Lea-Sophie, die durch die Schlagzeilen gingen. Diese bestürzenden Fälle von Kindesvernachlässigung sind jedoch Einzelfälle. Statistiken belegen keinen Trend dazu, dass solche Verbrechen zunehmen. Dennoch schüren die Berichte eine Hysterie, Jugendämter seien zu zurückhaltend, wenn es darum geht, Kinder vor ihren eigenen Eltern zu schützen.

Unsere Recherchen haben jedoch ergeben, das die Zahl der „Kindesherausnahmen besorgniserregend steigt. Mehr als 100 Kinder werden täglich durch den Staat von ihren Eltern entzogen. Nur In wenigen Fällen ist dies für die Kinder ein Segen, nämlich dann wenn sie tatsächlich von kriminellen oder verantwortungslosen Eltern gefährdet werden. Ebenso alarmierend ist die wachsende Zahl von Fällen, in denen aufgrund von Gerüchten Kinder grundlos aus ihren Familien gerissen werden und es oft Jahre dauert, bis die Eltern ihr Recht erstritten haben, ihre Kinder zu sehen oder überhaupt wiederzubekommen. Im Windschatten einer Atmosphäre des Verdachts gegen Familien boomt eine regelrechte Sozialindustrie, die vom staatlichen Kindesentzug lebt: Gutachter, Psychologen, Sozialarbeiter, Pflegeeinrichtungen. Millionen werden verdient am Geschäft mit den entzogenen Kindern. All dies geschieht nicht im luftleeren Raum. Es passt in einen Zeitgeist, der auf die Abschaffung der Familie hinarbeitet. Frauen werden mit der gutgemeinten Parole„ Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ indoktriniert, immer früher, spätestens nach einem Jahr wieder an den Arbeitsplatz zurückzukehren und Kinder in staatliche Obhut zu geben. Die Antwort auf schlechte Pisa Ergebnisse, mangelhafte Integration und Erziehungsdefizite sollen nun Ganztagsschulen bringen, bei denen Eltern die Kinder erst abends wiedersehen. Das Motto: Je früher und je länger in staatlicher Hand, desto besser. Völlig weltfremd, in einem Moment, in dem eine wachsende Zahl von Eltern ihre Kinder wiederum dem staatlichen Schulsystem entzieht.

Die Wahrheit ist: Je mehr der Staat interveniert, soziale Betreuungsangebote inflationiert und seine Schnüffelbürokratie ausweitet, um so mehr versagen die natürlichen Kohäsionskräfte der kleinsten sozialen Einheit Familie, von der alles abhängt. Wir sollten deshalb auf das Gegenteil setzen: Im Zweifel gegen den Staat und für die Familie. Anstatt eine Sozial- und Betreuungsindustrie mit Milliarden zu subventionieren, entscheidet es über das Überleben des Gemeinwesens und der Gemeinschaft, das die Autonomie und Verantwortlichkeit von Familie und Eltern gestärkt wird. Obwohl Deutschland schon mehrfach vom Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments für die Maßnahmen der Jugendämter gerügt und sogar weit mehr als 4 mal verurteilt wurde, scheint das hierzulande in Jugendamts- und Familienrechtsverfahren niemanden zu interessieren das die Menschenrechte nicht gewahrt werden. Unsere CDU rühmt sich zwar, besonders viel Geld für die Familien auszugeben, aber sie verbessert damit die Möglichkeit der Jugendämter, Kinder noch schneller aus ihren Familien zu holen. Die Wahrheit ist, das keine der Parteien ein Ohr für die hier dargestellten Fälle hat. Selbst die CDU, die doch die Partei mit Herz sein soll? Da fragen wir uns, für wessen Wohl dieses Herz schlagen soll? Es heißt oft, die Politik und die Medien dürfen dieses Thema nicht länger ignorieren, aber anhand der Ignoranz, aller Parteien und den meisten Medienanstalten sind sind wir zu dem Ergebnis gekommen, das gerade jene die Kinderhandelindustrie fördern.

Wir bitten daher alle Medienkollegen das Thema nicht mehr länger zu ignorieren und mit Schönreden und neuen Hilfskampagnen für Jugendämter, gegen Familien weiter zu fördern. Jugendämter müssen verpflichtet werden nachzuweisen, welche Maßnahmen zuvor ergriffen und welche Angebote einer Familienhilfe unterbreitet wurden, um den Sachverhalt aufzuklären und eine Inobhutnahme zu vermeiden, durch eine unabhängige Behörde. Auch in Familien die von Trennung betroffen sind, müssen zwingend die Bindung der Kinder zur Herkunftsfamilie durch einen regelmäßigen Umgang gepflegt werden. Transparentes Ziel der Maßnahme muss die zeitnahe Rückführung der Kinder in den Haushalt der Herkunftsfamilie sein. Die Elternkompetenz wird nicht dadurch gestärkt, dass die Kinder dauerhaft von ihnen getrennt werden. Jugendämter dürfen sich nicht länger über die Eltern stellen und glaubhaft machen, sie seien besser für die Erziehung von Kindern geeignet und mit dem Argument, es habe ein Wächteramt, auch Willkür, Fehlentscheidungen und Untätigkeit zu rechtfertigen.

Sebastian Russ

Journalist – Reporter kämpfen für Bürger

Advertisements

32 Kommentare zu „Achtung: Kindeswohl schafft neue Arbeitsplätze: Freischein zum staatlichen Kinderklau

    Föhr sagte:
    August 14, 2013 um 7:59 pm

    Diese dreisten und unmenschlichen Höllenbrüter! Das sind Stasimanieren! Das kann doch nicht wahr sein. Was soll das hier? Was wollen die denn noch alles von uns? Steuern unsere Kinder, noch nicht mal da Auto gehört einem wirklich, steht so im Brief.Eine ordentliche Revolution wäre angebracht.
    Gruß Ilse Föhr

    Sibille Müller sagte:
    August 15, 2013 um 1:57 am

    Es ist echt bewundernswert, was sich die Kinderklaumafia alles einfallen lässt, um Kinder von den Eltern zu rauben … ich denke, so etwas nennt sich Kinderklau auf Bestellung.
    Eigentlich sollte man allen Eltern raten, hier in Deutschland keine Kinder mehr in die Welt zu setzen … aber dann würde Deutschland wahrscheinlich aussterben.
    Jagen wir doch lieber die Kinderklaumafia zum Teufel oder in die Wüste zum Sandkörner zählen, dann können sie keinen Schaden mehr anrichten.
    Werdende Eltern sollten sich die Ärzte und die Geburtsklinik sehr genau anschauen und genaue Erkundigungen darüber einholen, bevor man nachher das Nachsehen hat. Die werdenden Eltern sollten schon vor der Geburt des Babies eine Schutzschrift für das Baby ausstellen und beim Gericht hinterlegen … das erschwert der Kinderklaumafia schon einmal ganz gewaltig ihre Vorhaben.
    Natürlich sollten die Eltern auch keine Fragebögen ausfüllen, keine blöden Fragen beantworten und vor allem nichts unterschreiben.
    Am Anfang und kurz nach der Geburt ist es für junge Eltern meistens immer ein bisschen schwierig, sich an die neue Lebenssituation und den neuen Erdenbürger zu gewöhnen … aber kein Problem ist so groß, dass es nicht gelöst werden könnte … Freunde, Bekannte und Verwandte geben da bestimmt Hilfestellung … aber lasst NIEMALS das Jugendamt bei Euch rein.
    KINDER SIND MENSCHEN … sie haben ein Recht darauf liebevoll und behütet bei ihren eigenen Eltern, in ihrer Familie aufzuwachsen.
    Lieben Gruß
    Sibille Müller

    Liane Christin sagte:
    August 15, 2013 um 6:24 am

    Grüß Gott,

    wie Recht ich dir gebe Sibile!!!

    Ich bin der Überzeugung das das Universum, Gott, Kausalitäten nichtg mehr ermittelt sondern handelt! Und es handelt mit allen naturquälenden menschenverächtlichen umweltfeindlichen Kapitalistensschweinen, Charakterschweinen wirklich und wahrhaftig eiskalt knallhart kurzen Prozeß – die werden dafür in tausend Stücke zerrissen !

    Die machen uns das Leben auf Erden nicht mehr lange zur Hölle – was unterstehen die sich denn ? Die Kinderklaumafia muß ausgerottet werden. Wir müssen auf die Barikaden gehen.

    Ihre primitiven billigen sozialräuberischen (E-)Folter-wie genozidorientierten 08/15 Mind-Control-Projekte samt ihrem primitiven dazugehörigen Equipement können die sich doch echt in hre stinkfaulen sesselfurzenden “vornehmen” dekadenten diletantischen Ärsche stecken !!!!

    Was für ein erbärmlicher armseeliger PFUSCH ! Kinder jetzt unter solchen Argumenten von den Familien zu reissen. Das muß sich mal einer überlegen, da haben sie ihre Pläne durchgesetzt und kommen so jetzt schon vor der Geburt an unsere Kinder. Mir will man auch so einen Schein vorlegen – wie gut das ich jetzt bescheid weiss. Oh Gott Oh Gott – Gott bewahre uns!

    Hergott nochmal sind das hochstablerische hochmütige dekadente impertinente vulgäre obszöne ordinäre Verbrecher zum Kindeswohl, Mafiosis – bornierte feige schwächliche gewaltverherrlichende aufdringliche penetrante impotente ARM-LEUCHTER !

    Möglicherweise wird es noch so weit kommen, das unsere Kinder dann ab 18 Jahre ein Blatt ausfüllen müssen, an dessen dann nach Punkte erkannt wird, ob sie einmal Mörder sein werden. Na dann freie Fahrt für neue Jobs in der Psychiatrie. Alles was dann vermutlich unter 10 Punkte liegt, wird weggesperrt als potenztieller aufsässiger Mörder. Leute es ist der Wahnsinn hier. Hallo was sagen die anderen dazu die das hier lesen???? Leute Leute Leute Brutal. Es geht hier um unsere Kinder unsere Zukunft!!!!

      Kopfkino sagte:
      Februar 13, 2014 um 3:41 pm

      Da fehlen mir nur noch die Worte, das was man zu diesen Eitergeschwüren sagen könnte, muß noch erfunden werden. Das Szenario ist ja schlimmer wie Fredy Krüger on night meeeer.Dann mache ich auch jetzt mal Gegenwind und fange an meine Freunde und Nachbarn zu warnen.

    Carl sagte:
    August 15, 2013 um 6:29 am

    Ja genau und wer weiß was die werdenden ahnungslosen Mütter da direkt unterschreiben? Vielleicht ist in der Klausel ja dann auch schon direkt die Adopitionsabgabe vermerkt und Mütter unterschreiben wohlwollend das Todesurteil der Familie. Hammer in Tüten ist das.
    Gruß Carl

    Systemus sagte:
    August 15, 2013 um 6:36 am

    Je mehr MACHT der mündige Bürger abgibt, desto mehr wird mit ihm geMACHT.

    Heilung erfolgt nur, wenn wir die Gesellschaft heilen, sprich uns Menschen wieder heilen. Heilung von Innen sozusagen.

    Menschenrechte stehen jedem zu. Wen man glaubt Institutionen und Instanzen können einem diese “zusprechen”, vergisst man, dass sie einem diese auch wieder “absprechen” können.

    Jugendämter sind keine schlechte Idee, sofern sie eine rein beratende Tätigkeit ausführen und den Menschen wirklich helfen (würden) das Verhältnis Kind – Eltern zu verbessern. Allerdings führen Vorschriften (= Zwang) ZWANGsläufig zu Angst vor Repräsionen was jeden guten Ansatz im Kern erstickt.

    Das was auf diesen Planeten vor sich geht, ist, wenn man es einmal erkannt hat, relativ simpel. Jeder Mensch unterliegt einer Gesinnung. Diese “entscheidet”, ob man den Weg des “Lichtes” (Frieden, Freiheit, Verantwortung, Wahrheit, Liebe, Nächstenliebe, Anderen nicht bewusst zu schaden, etc) oder der Dunkelheit (Zwang, Unterwerfung, Manipulation, Tod, Zerstörung, etc) gehen mag. Schaut hin, dann erkennt ihr es. Danach kann man schön unterscheiden und erkennt sofort, wohin eine Entwicklung getrieben wird – im Kleinen wie im Großen.

    Auch dieses Spiel um die Kinder ist ein Spiel, um die NWO voranzutreiben. Und diese entspringt einem Geiste, der “nicht von dieser Welt” ist …. Hier gebe ich einmal Interpretationsmöglichkeiten

    Je mehr MACHT der mündige Bürger abgibt, desto mehr wird mit ihm geMACHT. ***

    Nur Licht kann Licht abgeben (=Herrenmenschen). Die Kräfte der Dunkelheit (=Juden, = Sklaven) können es nur resorbieren

    David sagte:
    August 15, 2013 um 6:40 am

    “Die angewandten Methoden ähneln sehr die der Gestapo

    Luis sagte:
    August 15, 2013 um 6:43 am

    Den betroffenen Eltern viel Glück, wenn von diesen sog. Ämtern keine Eichsicht kommt, muß dieser Weg gegangen werden, auch wenn hier wieder ein Stück UNO Menschenrechte und vereinigte Staaten von Europa umgesetzt wird. Wir müßen Deutschland verändern, da führt kein Weg dran vorbei.

    Deppen sagte:
    August 15, 2013 um 6:46 am

    Kinderklau auf Bestellung!!!!!
    Wir müßten was verändern? 😯

    Nein danke, ich möchte, daß die Sklaven auch morgen wieder aufgehübscht zur Arbeit erscheinen. Und zwar pünktlich. 🙂

    Und bitte gehorsam die Überstunden ohne Bezahlung leistern. 😦

    Sonst bekäme ich ja eine Inflation zu spüren. Für mich ist das Hinlegen der Tauschzettel schon Anstrengung genug in dieser schwül-fecht-warmen Luft… Die Deppen lassen grüßen!!!

    T.Riepen sagte:
    August 15, 2013 um 6:51 am

    In der BRD und damaligen DDR verschwanden und verschwinden nach wie vor Kinder. Die Gruppen die dahinter stecken gab es auch in der DDR und heute..immer noch. Ich bin der Überzeugung das die Stasibeamten aus der ehemaligen DDR, ihre Kindesableger heute in unseren Jugendämtern sitzen und weiter die Methoden und Strategien fortsetzen wie damals….der Osten kam nach Westen und nahm den Westen gefangen…So ist das“ He nicht zu vergessen wo Merkel her kam! Hui Bu

    Klaus sagte:
    August 15, 2013 um 6:54 am

    Hoffentlich gelingt es allen Eltern,dass diese Verbrecher dafür büßen müssen und gestoppt werden.Es ist für mich unfassbar,dass unsere Politiker alle Nazis sind und schon wieder ihr Widerholungsspielchen hier durchziehen,Wenn mich noch mal einer unberechtigt Nazi nennt,dann fahre ich mit ihm zum Deutschen Bundesregierungsverbrecheramt nach Berlin und lade ihn dort an die richtige
    Adresse ab.Dieser verfilzter Polit und Verbrecherhaufen

    Nina B. sagte:
    August 15, 2013 um 6:57 am

    Hoffentlich wird unsere Polizei zu uns halten und diese Jugendämter Freimaurer Verbrecher und alle anderen die dazu gehören stürmen!

    Nina B. sagte:
    August 15, 2013 um 7:00 am

    Wir fordern Abschaffung der Jugendämter,
    Ersatz durch eine demokratische Europäische Behörde mit
    übergeordneter Kontrollinstanz als Wächteramt!

    Kai sagte:
    August 15, 2013 um 7:01 am

    Hört doch mit unsubstantiven Kommentaren auf! 1.Abschaffung der Jugendämter,
    2.Ersatz durch eine demokratische Europäische Behörde mit
    übergeordneter Kontrollinstanz als Wächteramt…

    So sehr ich auch Verständnis gegenüber den Betroffenen aufbringen kann, muß ich mich aber über die letzten 2 Forderungen sehr wundern, errinnert es mich doch an die Aussagen einiger Politschranzen, die mehr Europa verlangen

    Das Abschaffen der Jugendämter ist doch völig ausreichend!
    Warum brauch der deutsche Michel für ALLES und NICHTS Gesetze und sinnlose Behörden???? Kann man nicht endlich mal anfangen, “ALLEINE” Verantwortung zu übernehmen?

      Kopfkino sagte:
      Februar 13, 2014 um 3:43 pm

      Da muß ich dir vollkommen recht geben Kai

    Andylo sagte:
    August 15, 2013 um 7:04 am

    Sehr gut beobachtet!
    Mir schwant auch, daß hier der Versuch unternommen wird, die Elternbeschwerden über die deutschen Jugendämter dazu zu mißbrauchen, um der angestrebten Europa-Zentraldiktatur auf diese Weise ein paar Schritte näher zu kommen.Die Kinder hätte man damit immerhin schon im EUdSSR-Sack.

    Gerd. P sagte:
    August 15, 2013 um 7:13 am

    Richtig Dein Einwand Andylo!

    Jugendämter sind abzuschaffen, weil sie ohne Rechts- und Fachaufsicht sind, ohne Weisungsgebundenheit und sich über die Menschenrechtssprechung und –konventionen stellen, sowie nur von lokalen Jugendamtspolitikern beeinflusst werden Ich stellte ebenfalls Petitionen und schilderte meine Erlebnisse, die ich einige Jahre zuvor erlebte – damals wußte ich nicht, daß die BRD eben nur BRiD ist…! Gerd

    Michel sagte:
    August 15, 2013 um 7:34 am

    Dann fang mal an, Andylo. Werde doch Außenminster beim Staatssekretär. Werdende Minister sind wie schwangere Sklaven.

    K.K sagte:
    August 15, 2013 um 12:02 pm

    Man kann nicht oft genug daran erinnern: in Deutschland geht der Kinderklau um. auch in Münster/Osnabrück haben sich schon richtige Firmen gebildet, die auf Kinderklau spezialisiert sind. Einfach mal anschauen, dauert nicht lang – die Kinder haben es verdient. Die Steuerzahler auch. Hier nochmal zur Erinnerung dieses Video

    Bitte nicht vergessen: die Zahl der Inobhutnahmen durch Jugendämter steigt dramatisch. Ist ein super Geschäft. Ich habe mir auch gleich mal fünf bestellt – da wird man gleich zum “Leistungsträger”.

    Kurt sagte:
    August 15, 2013 um 12:24 pm

    Das ist ja der Gipfel – Das NAZIPACK von deutscher Rechtssprechung Justiz und der Jugendämter. Was aber viel schlimmer ist” die Medien, viele Journalisten – die fördern das sogar, die Kirche, Pfarrer und Kinderschutzinstitute sind mit daran beteiligt und wer das nicht glaubt sollte sich endlich mal informieren.
    Ich habe selbst erlebt, wie Presse und Medien, hilfesuchende Eltern beim sogenannten Jugendamt ausgespielt haben und diesen perversen Machthabern auch noch die Schriftzüge der Opfer zugestellt hat. Beweis in vorliegenden Jugendamtakten, die man so nicht zu lesen bekommt, es sei denn man fordert die Akte an. Eltern fordert die Jugendamtakten an, das steht euch zu! Aber was sag ich denn hier! Uns steht in Deutschland nichts zu, ausser uns dieser Diktatur zu unterwerfen ansonsten gehst du unter mit samt deiner Familie. die Profitagenturen leben davon, beschaffen sich damit ihr tägliches Brot, ihre eigene Arbeit und all das wurde nicht im Jugendamt beschlossen, sondern in Berlin. Der Staat hat seine Schäfschen darauf ausgerichtet einen profitablen Kinderhandel zu betreiben, dieser legalisiert ist. Jugendämter agieren in einem rechtsfreien Raum und können daher nicht bestraft werden – Jugendamt ist eine Organisation die schon vor 1945 gegründet wurde. In der Zeit der SS Regieme, seither wurde diese Institution nicht aufgearbeitet, und das hat trifftige Gründe, denn es ist ein lukratives Geschäft, da viele Institutionen davon abhängen. Richter, Jugendämter, Psychologen, Pädagogen, Kinderheime etc. all diese Leute würden ja keine gelder mehr verdienen wenn kein Kinderklau mehr stattfinden würde. Warum also sollte die Politik diese Vorgehensweisen unterbinden, oder unterbinden wollen? Es ist ja ihr Grundidee zur erhaltung der Steuerzahler, damit Regiemgetreue, wie Pflegeeltern und Heime etc, deren Kinder die aus intakten Familien gerissen wurden, eine regiemgetreue Erziehung verpassen. Immer mehr Menschen wandern aus und das zu recht, dafür aber werden immer mehr Migranten in Deutschland einwandern dürfen, da 81 Mio Menschen erhallten bleiben müssen, sonst geht die Rechnung der illegalen BRD ohne Verfassung, da wir ja noch besetztes Land sind, von den Aliierten, nicht auf.

    Kurt sagte:
    August 15, 2013 um 12:29 pm

    Ich möchte noch erwähnen”, viele der abhängigen Medien- Berichterstatter sind Pressehuren, sie verkaufen die Not der Menschen und sie sind die vierte Instanz der MACHT.

    Für die perversen Kinderklaumethoden werden Mediensperren verhängt….Kapito, daher wissen nur die wenigsten Menschen von dieser bedrohlichen Machtinstanz, ausser die die davon betroffen sind, die Opfer dieses System geworden sind und” denket daran….es kann alle treffen – informiert euch selbst und prüft was ich euch hier mitteile. Wer das Gegenteil dieser Fakten behauptet, der gehört entweder zum Regieme oder ist einfach faul ungebildet und dumm.

    Menschenrechte werden mit Füssen getreten und was nützen die besten Gesetze wenn sie nicht eingehalten werden???? Pfui Teufel – Es brodelt in der Gerüchteküche BRD und merkt euch gut liebe Medien, eine Revolution ist im Gange und wenn sie ausbricht dann kann sie mit nichts in der welt aufgehalten werden auch nicht von euch, die ihr die Lügen und Ablenkungen tagtäglich verbreitet, schäääääämt euch und kehrt endlich um, die Wahrheit findet immer seinen Weg – und dann werdet ihr an euren Lügen ersticken, ihr die ihr euch an der Ungerechtigkeit beteiligt werdet gleichsam in euren eigenen Verderb laufen und in das Grab fallen, was ihr anderen geschaufelt habt, ihr gehört alle zu dieser kriminellen Vereinigung sonst würdet ihr endlich die Menschen aufklären, das könnt ihr aber nicht weil die Feigheit und bequemlichkeit, mit derer ihr eurer täglich Brot verdient abhängig macht von MACHT, EINFLÜSSEN und eurem Arbeitgeber BRD. Deutschland” eine Nation für die man sich nur noch schämen kann!!!

    Gottes Mühlen malen langsam aber trefflich”“”“
    Holt euch endlich eure Kinder zurück! Auf was wartet Ihr? Auf eure Anwälte die vom Staat bezahlt werden und vor dem Staat die Treue lobten und vom Staat bezahlt werden? Wartet ihr auf Gerechtigkeit? Dann kann ich euch nur sagen – wacht auf denn die gibt es nicht! Die müßt ihr euch erkämpfen. Ebensowenig wie die Wahrung der Menschenrechte und der Grundgesetze.

    Nilos Oma Minis Oma sagte:
    August 15, 2013 um 9:01 pm

    Ich komme nicht daran vorbei auch meinen *Senf* hier beizutragen.
    An alle Politiker und Beamte sie diese Zeilen mit Sicherheit lesen :
    Habt ihr ein Hörgerät ?
    Habt ihr einen Herzschrittmacher ?
    Nein ????!!!!
    Dann schafft euch das mal an, weil ich für meinen Teil höre auf dem linken Ohr und auf dem rechten Ohr , sowie auch mit meinem Herzen DIE SCHREIHE DER KINDER !!!!
    Ich fühle das Leid der Familien und verurteile Menschen die dies nicht hören WOLLEN !

    GEBT UNS UNSERE KINDER WIEDER………werden immer Menschen zu euren Wahlen schreien und das werdet ihr nicht überhören !

    Sabiene Marten sagte:
    August 15, 2013 um 10:27 pm

    Wollen wir mal hoffen das genug Menschen brüllen. Weil sonst außer die Medien nichts ändern können, die müßen endlich mal was machen, wie beim Mollath. Wir bestehen darauf das die Presse für unsere Familien oder potenziell zerstörten Familien, weil uns alle kann es treffen,genau so da sind. Haaaaaaaaaaaaaaaaaaallllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllloooooooooooooooo da draussen ihr, die es in der hand haben, ihr da draussen die es gefördert haben, mit lügen und intrigen gegen das eigene volk. warum seid ihr heute das was ihr seid? Weil ihr uns helfen müßt!.Bitte helft uns!!!!!!!!!!!!!!!!!.Sogar mitarbeiter solcher Behörden werden sanktioniert wenn sie das teuflische spiel nicht mehr mitmachen wollen. Ihr müßt uns allen helfen, nur ihr könnt uns dabei unterstützen dagegen vorzugehn.Früher waren es die Juden – Heute unsere Kinder, schreibt euch das auf die Fahnenstange.

    Karin sagte:
    August 15, 2013 um 10:31 pm

    Wir sollten uns alle vor den Bundestagswahlen ankündigen und terror schlagen anstatt in Berlin. Hahahahahahahahaha freidliche demo. Was Agypten, Syrien und die Türkei kann, können doch auch wir Deutschen? Scheisst doch was auf freidliche Demos. Man dat zieht nicht, die braucehn ein hallo wach! Das deutsche Volk ist echt bis zum kotzen folgsam. Ja freidlich, Hier können wir nur noch unter druck was erreichen!

    Birgitt H. sagte:
    August 15, 2013 um 10:45 pm

    Na suppppi – und was kommt als Sanktion? Langsam wird mir diese unselige Verquickung von Kindeswohl” mehr als unheimlich. Zwei Gummibegriffe, die Eingriffe in Grundrechte rechtfertigen sollen?

    Zwar nimmt uns das System und auch die Presse mit ihren Beiträgen zum Wohle der Jugendämter derart gekonnt auf die Schippe, aber wirklich lachen kann ich nicht mehr darüber. Gerade in Zeiten, wo sich bereits viele viele Elternteile bei der EU beschweren, sollte man, so grauslich das auch ist, diese angefangenen Gedanken mal zu Ende denken – und sich bereits gegen Anfänge wehren, auch wenn die noch so wohlwollend verpackt sind wie die neuen Fragebögen und Freischeine zum Kindesentzug.
    Gruß Birgitt.

    Moni sagte:
    August 16, 2013 um 8:26 am

    Du redest von Anfängen liebe Birgitt? Ha schau dich mal um, das Chaos herrscht und neigt sich eher dem Ende zu! Nämlich die Revolution ist der Anfang vom Ende dessen was sich hier abspielt.
    Gruß Moni

    mariasonnenschein sagte:
    Februar 12, 2014 um 2:55 am

    Hat dies auf mariasonnenschein rebloggt.

    Anonymous sagte:
    Mai 27, 2014 um 5:36 am

    Was noch erwähnt werden muss ist, dass sogenannte freiwillige Inobhutnahme dieses wird oft missbraucht, dass Kind wird dazu gedrängt um „sanft“ einen Kindesentzug durchzuführen! Dabei weiß das Kind selber nicht was es bedeutet, es kommt weg von zuhause den Bezugspersonen der Schule den Freunden! Da fühlt sich das Kind dann auch noch schuldig und die „tollen Kindeswohl zugeneigten“ Mitarbeiter vom Jugendamt, reden den Kindern die Schuldgefühle ein, da sind sie dann samt der gesamten Familie, in der verbrecherischen Maschinerie, da wieder rauskommen ist fast unmöglich, nur ein Jahr vor Gericht und faulen Kompromissen bin ich und meine Tochter daraus! Was ich heute weiß hätte ich gerne vor all der Zertrümmerung meines Lebens (Gesundheitlich, Beruflich, Finanziell, Persönlich), meine Tochter ist heut in therapeutischer Behandlung und ich brauch es auch, das Ganze ist kaum zu ertragen und zu begreifen, das Leben wird nie wieder so sein wie vor dem Verbrechen! Ich weiß, ich hab nichts getan und meine Tochter weiß das sie nichts falsch gemacht hat, das System Jugendamt, hat verbrecherisch zugeschlagen! Leiden tut man als Mutter unsäglich, wenn das eigene Kind nächtelang weinend in die Arme liegt!

    Die Gesellschaft schaut weg, denkt da muss was innerhalb der Familie sein, da ist man dann noch stigmatisiert.

    Nie jemand soll zum Jugendamt gehen, jedem muss gesagt werden, dass das Wächteramt dazugehört, jeder soll gewarnt werden, ALLES WAS GESAGT WIRD; WIRD DOKUMENTIERT UND VOR GERICHT GEGEN DEINE FAMILIE VERWENDET!

    Das Jugendamt gehört abgeschafft, denn es gibt keine Stelle die das Unrecht aufhalten kann, als Eltern sind sie Machtlos! Alle schauen zu, machen nichts, im schlimmsten Fall arbeiten sie gegen dich und deine Familie mit dem Jugendamt zusammen.

    IngeMaria Lichtenthal sagte:
    Mai 15, 2016 um 10:12 am

    Das Jugendamt muss weg denn diese Leute zerstören intakte Familien um Arbeitsplätze zu schaffen.Sie gehen eiskalt vor Erpressung Freiheitsberaubung Lügen Verleumdungen Verfälschung und erfundene Strafbefehle alles jubeln sie der Familie unter damit sie das gestohlene Kind nicht mehr zurück bekommen.Das ist Diktatur in unserem Rechtsstaat das sind Kriegshandlungen und da gegen müssen wir kämpfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s